Die vielen wichtigen Ausfälle machten den Argovia Pirates gegen die souveränen Tabellenführer Zurich Renegades schwer zu schaffen. Trotzdem zogen sich die Aargauer respektabel aus der Affaire und boten den Zürchern die Stirn. Nun folgen zwei Spiele (U19 + Seniors) auf Tortuga zum Abschluss der Argovia-Heimsaison.

Bereits diesen Samstag, 1. Juni, wird es soweit sein. Die Pirates empfangen um 15 Uhr die Junioren der Lausanne Owls und um 18 Uhr die Thun Tigers zum letzten Heimspiel der laufenden Saison.

Die Aargauer müssen aufgrund der anhaltenden Verletzungsserie auf viele wichtige Spieler verzichten. So wird ihnen sicher auch der Quarterback fehlen, der sich in der vorletzten Partie verletzungsbedingt auswechseln lassen musste. Gegen die Renegades hatten die Pirates deshalb nur wenig Chancen.

Kaum mehr Chancen gegen die Zürcher hatten die Thun Tigers eine Woche zuvor. Die Tigers kassierten 48 Punkte bei gerade einem Touchdown für sich selbst.

Weil das Hinspiel in Thun wegen der damals schweren Regenfälle nicht gespielt werden konnte, „kennen“ sich die beiden Mannschaften noch nicht. Der Kampf um Platz 2 in der Rangliste ist völlig offen. Auch die Geneva Whoppers, die am Samstag in Biel erwartet werden, haben noch was mitzureden.