NLA

Kampf gegen den Abstieg: Warriors bezwingen die Luzern Lions

Die Winterthur Warriors werden auch 2020 A-klassig spielen. Mit einem ungefährdeten 42:7 Sieg über die Luzern Lions konnten die Winterthurer eine Runde vor Abschluss der Qualifikationsrunde alles klar machen. Auf beiden Seiten fehlten die Stamm-Quarterbacks, bei den Warriors war auch die neue Nr. 1 immer noch ausser Gefecht was dazu führte, dass man für dieses Spiel noch einen neuen Quarterback hervorzauberte… Die Warriors dominierten von Beginn an und liessen den Lions kaum Luft, geschweige denn Raumgewinn. Bereits nach dem 1. Viertel führten die Warriors mit 21:0. Damit die Lions die Gastgeber hätten überholen können, wäre ein Sieg mit 14 Punkten Differenz notwendig gewesen was bereits nach den ersten 12 gespielten Minuten ein Ding der Unmöglichkeit schien. Der Rest der Geschichte ist rasch erzählt. Noch bevor das grosse Gewitter über Winterthur hereinbrach, war das Spiel bereits beendet. Mehr zu diesem Spiel im offiziellen Bericht der Warriors.

Überraschung in Bern

Die Bern Grizzlies scheinen auch 2019 wie die vergangenen Jahren anzugehen. Die ersten Spiele durchschnittlich spielen, aber gewinnen und dann gegen Schluss so richtig aufdrehen. Die Berner gewinnen die Partie gegen die Geneva Seahawks mit 28:7 und stossen damit den Leader vom Thron. Scheinbar waren die Genfer chancenlos. Bislang ist weder ein Gamereport noch ein Video von diesem Spiel verfügbar.

Calanda ohne Mühe gegen Basel

Nach der grossen Enttäuschung vor Wochenfrist, als das Finale um die CEFL an die Swarco Raiders Tirol ging, mussten die Broncos nach Basel zu den Gladiators. Und dort tankten die Bündner ihre Selbstvertrauen-Tanks wieder auf und übernehmen dank dem 43:14 Sieg und der gleichzeitigen Niederlage der Geneva Seahawks wieder die Tabellenspitze. Ob sie dort bleiben, hängt von den letzten beiden Partien ab. Beide verbliebenen Spiele werden gegen die Bern Grizzlies sein. Das Hinspiel musste aus witterungstechnischen Gründen abgesagt werden und kann aufgrund des engen Spielplanes erst am 29.6. nachgeholt werden.



NLB

Zürich auf dem Weg zur Perfect Season

In der NLB unterstrichen die Zurich Renegades, dass sie eine Perfect Season anstreben. 9. Sieg im 9. Spiel, 306 zu 87 Punkte, Tabellenführung. Denn auch das Rückspiel gegen die St. Gallen Bears konnte klar gewonnen werden. Der Schlussstand von 49-8 lässt keine Zweifel offen, wohin die Zürcher Equipe will. Zuerst werden sie jedoch noch auf heftige Gegenwehr von den Luzern Lions stossen. Dieses Spiel findet am „Züri-Fäscht“ Wochenende auf dem Zürcher Utogrund statt. Im anderen Spiel des Wochenendes ging es um den Berner Stolz. Die Bienna Jets bezwingen die Thun Tigers mit 16:8. Wie das Spiel in Winterthur wurde auch dieses Spiel heftig vom Unwetter getroffen.



NLC

Erfreuliches aus der NLC-Ost – Stirnrunzeln im Westen

Für die NLC gibt es einerseits sehr erfreuliches zu berichten. Die Schaffhausen Sharks konnten ihr neues Stadion beziehen und spielen ihre Spiele ab sofort in einem Stadion, das wahrscheinlich die richtige Grösse für American Football in der Schweiz aufweist (die 400m Bahn stört immer noch, das tut sie aber bspw. in Winterthur, Basel und allen anderen Orten wo auch Leichtathletik betrieben wird auch tut). Das Resultat gegen die Solothurn Ducks war wieder schon fast unanständig hoch: 69:0 mussten die Ducks auf ihrem ersten Ausflug nach Schaff- bzw. Neuhausen als Lehrgeld bezahlen.
Die Spartans bezwangen die Langenthal Invaders ebenfalls deutlich: 40:7 Schlussresultat für die Zürcher. Viele Punkte dürften auch den Lugano Rebels gutgeschrieben werden. Die Midland Bouncers mussten das Auswärtsspiel in Lugano kurzfristig absagen. Die Bouncers beklagen zuviele Ausfälle und zogen es vor, Forfait zu geben.

Stirnrunzeln im Westen

Im Westen herrscht nach wie vor ein Durcheinander. Spiele werden angesetzt, kommuniziert und dann doch nicht abgehalten (Lausanne vs. Neuchatel), die Gründe hierfür sind nicht klar. Gerade in der Westgruppe sind noch einige Partien offen, aber es hat kaum mehr Wochenenden um all diese Spiele nachzuholen.
Ein Spiel zwischen den Bandits und den Saints fand statt, die Bandits blieben mit 28:12 erfolgreich.