recap7blog

Die Woche 7: Berner Bär stärker als die Bündner Pferde

Calanda verliert die Tabellenführung

Mit der 21:26 Auswärtsniederlage bei den Bern Grizzlies beziehen die Calanda Broncos die erste Niederlage in der Schweizer Liga seit über zwei Jahren. Ein wahrscheinlicher Grund für diesen Erfolg: Die Grizzlies konnten deutlich an Personal aufrüsten. Angefangen bei Quarterback Clark Evans der selber bei den Broncos zweimal den Meistertitel holen konnte. Weiter aber scheinen sich die Grizzlies erfolgreich bei den Teams im Umfeld umgesehen zu haben. Ein anderer Grund für die vermeintliche Schwäche der Broncos dürften die vielen Ausfälle im Team des Meisters sein. Dass Coach Buffum die Grizzlies aber unterschätzt hat, kann man sich kaum vorstellen. 

Was GRHeute zu diesem Spiel berichtet findest du hier. Den Artikel auf endzone gibts hier

 

Die Warriors bleiben die Nr. 1 im Kanton

Die Renegades konnten am vergangenen Sonntag nichts gegen die Winterthur Warriors ausrichten. Die Winterthurer entschieden ein eher einseitiges aber auch von Fehlern geprägtes Spiel mit 35:10. Damit stehen die Renegades mit einem 0-4 Record am Ende der Rangliste. Noch ist eine Playoffqualifikation für die Zürcher möglich. Dazu braucht es aber eine deutliche Steigerung und das Punkten gegen Gegner, welche stärker als die Warriors einzustufen sind. Die Warriors haben am kommenden Samstag die Chance, die Scharte von Genf auszuwetzen. Das Spiel, welches damals zu hoch verloren wurde und Unvermögen eigene Punkte verhinderte. Tickets zu diesem Spiel gibt es hier. Den ausführlichen Bericht zum Spiel gegen Zürich gibts hier. Den Bericht im Landboten gibts für einmal nur in der Print-Ausgabe. Die Bilder von Sergio Brunetti gibts in einer Auswahl hier.

Die Warriors bleiben die Nr. 1 im Kanton

Die Renegades konnten am vergangenen Sonntag nichts gegen die Winterthur Warriors ausrichten. Die Winterthurer entschieden ein eher einseitiges aber auch von Fehlern geprägtes Spiel mit 35:10. Damit stehen die Renegades mit einem 0-4 Record am Ende der Rangliste. Noch ist eine Playoffqualifikation für die Zürcher möglich. Dazu braucht es aber eine deutliche Steigerung und das Punkten gegen Gegner, welche stärker als die Warriors einzustufen sind. Die Warriors haben am kommenden Samstag die Chance, die Scharte von Genf auszuwetzen. Das Spiel, welches damals zu hoch verloren wurde und Unvermögen eigene Punkte verhinderte. Tickets zu diesem Spiel gibt es hier. Den ausführlichen Bericht zum Spiel gegen Zürich gibts hier. Den Bericht im Landboten gibts für einmal nur in der Print-Ausgabe. Die Bilder von Sergio Brunetti gibts in einer Auswahl hier.

Genf deklassiert Basel  

Leider existiert vom Spiel der Geneva Seahawks gegen die Basel Gladiators weder ein Spielbericht noch ein brauchbares Highlight Tape – und da hätte es angesichts der vielen Punkte auch einiges „z’luägä“ gäh… Aus Urheberrechtsgründen können aber diese Clips ab der Plattform Hudl nicht verwendet werden. Schlussendlich bleibt die Interpretation eines Schlussresultats von 69:22 aus Sicht der Genfer Gastgeber. Damit verdrängen die Westschweizer die Warriors auf den vierten Rang und überlassen den Gladiators wiederum den vorletzten Rang. Die Basler haben zwar mehr Punkte als bspw. die Warriors erzielt, aber sie haben auch fast 100 Punkte mehr zugelassen. Die hohen Niederlagen gegen Genf und Bern sind hierfür verantwortlich. Die Seahawks wiederum haben fast dasselbe Punkteverhältnis wie die Leader aus Bern – aus gleich vielen Spielen. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

NLA

Pos.Team%WLPFPANet PtsStreak
11.000401546490W4
20.8004117754123W1
30.750311377562W3
40.4002396109-13L1
50.20014107215-108L3
60.0000529183-154L5

Calanda Juniors ganz oben - Bears und Jets am Schluss der Tabelle

Die Broncos U19 lässt den Bern Grizzlies nicht wirklich Chancen – die Berner können nur 8 Punkte erzielen, kassieren aber deren 41. Noch viel mieser erging es den Winterthur Warriors U19 Junioren: Im Bruderkampf gegen die Zurich Renegades zogen sie „zu null“ den Kürzeren: 0:23. Damit liegen die Warriors auf dem siebten Rang und würden heute die Playoffs verpassen.  Im dritten Spiel konnten die Basel Gladiators mit knappen 5 Punkten Vorsprung in Genf gewinnen. Dank diesem Sieg bleiben die Gladiators noch auf dem Rang 3.

 

U19 Elite 2021

Pos.Team%WLPFPANet PtsStreak
11.000501506288W5
20.800411206753W1
30.6674212110318W2
40.600321108624L1
50.4002379772W1
60.400231221139L2
70.40023134160-26L1
80.20014111176-65L4
90.0000568171-103L5

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon