Morgen Samstag gibt es ein nächstes Highlight in dieser Football-Saison. In Chur trifft die Schweizer Nationalmannschaft auf das Team aus Österreich. Kickoff ist um 18.00 Uhr im Stadion Ringstrasse, der Heimstätte der Calanda Broncos.

In diesem Sommer haben an der Ringstrasse schon viele hochklassige Football-Spiele stattgefunden. Gerade das Duell zwischen den Calanda Broncos und den Swarco Raiders war beste Werbung für American Football – auf und neben dem Feld. Das Spiel morgen verspricht ebenfalls interessant und spannend zu werden. Während man sich auf Club-Level in EFAF-Cups und Eurobowl-Spielen schon häufiger gegenüberstand, sind sich die beiden Nationalmannschaften seit Jahren auf dem Feld nicht mehr begegnet. Nun ist es aber endlich wieder einmal soweit.

Wer gewinnt?

 

Tickets

Tickets zum Spiel gibt es hier

Coaches aus der ganzen Schweiz

Auf der Schweizer Seite steht eine ganze Armada von Coaches aus den verschiedenen Vereinen an der Seitenlinie. Angeführt wird die Coaching Staff von Chris Winter (Calanda),  Head Coach und Defensive Coordinator. In einem Interview mit GRHeute zeigt er sich zuversichtlich, dass man in der Gruppe mit Österreich und Italien durchaus Chancen hat. Dies weil man auch Italien bereits schlagen konnte und dank der internationalen Calanda-Spiele auch einige im Kader hat, die gerade die Österreicher aus Ernstkämpfen kennen.

Coaching Staff Swiss National Team

Innsbruck Coach Fatah für Team Austria

Auf der österreichischen Seite dirigiert mit Coach Shuan Fatah ein sehr prominenter und erfolgreicher Coach ein Team, das vor allem aus Spielern der Danube Dragons, Vienna Vikings und den Swarco Raiders (dem Team von Fatah) besteht. Die österreichische Liga ist wie die Schweizer Liga eher klein und konzentriert. Daher ist es nicht verwunderlich, dass gerade diese drei Klubs soviele Spieler stellen. Im österreichischen 75-Mann-Roster, das öffentlich zur Verfügung steht, sind neben den erwähnten Mannschaften weitere 15 Teams vertreten, wobei 4 Teams 49 der 75 Spieler stellten. Welche Spieler am Samstag zum Einsatz kommen, wurde endzone.ch jedoch nicht verraten.

Das Schweizer Team

Ins 45-Mann-Roster der Schweiz haben es Spieler aus 17 Teams geschafft. Die Bern Grizzlies stellen mit 7 Spielern die grösste Gruppe, dahinter folgen je 6 Spieler aus Winterthur und Calanda. Der Neu-NLA-Klub Renegades stellt wie die Geneva Seahawks je 5 Spieler. Diese 5 Teams stellen, ähnlich wie bei den Österreichern, mit 29 Spielern die Mehrheit des Teams. Es ist aber sehr spannend, dass auch einige Spieler aus NLB und NLC Mannschaften den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft haben.