ADVERTISEMENT

Erster Sieg der Helvetic Guards

2023-07-09_16-50-17

Die Helvetic Guards konnten in ihrem sechsten Spiel der Premieren-Saison ihren ersten Sieg und damit auch den ersten Heimsieg der Franchise feiern. In einem bis zum Schluss ausgeglichenen Spiel gelang es ihnen, die Barcelona Dragons mit 22:19 zu besiegen. Es brauchte aber einiges an Geduld, denn nach vier Vierteln stand es 19:19 und die beiden Teams mussten bei 35 Grad im Schatten gleich in zwei Overtimes.

Matchwinner Nils Jonkmans!

Die ersten Punkte brachten die Guards auf die Anzeigetafel: Nils Jonkmans erzielte ein erstes Field Goal ab der 44-Yard-Line. Ganze sechs Spielzüge später übernahmen die Dragons mit einem Touchdown die 7:3 Führung zum Ende des Viertels. Das zweite Viertel gehörte dafür den Guards: Ein Touchdown durch Silas Nacita und zwei Field Goals durch Jonkmans brachte den Guards die Halbzeitführung mit 16:7. Im dritten Viertel waren es wiederum die Dragons, welche 9:0 nachlegen und zum 16:16 ausgleichen konnten. Im letzten Viertel legten beide Teams mit je einem Field Goal zum 19:19 nach.

Drama pur in der Overtime

Die Overtime war an Dramatik kaum zu überbieten. Die Dragons mussten zuerst in den Angriff starten. Maceo Beard fing einen Pass der Spanier in die Endzone ab und trug den Ball über 100 Yards bis in die Endzone der Dragons – aus dem vermeintlichen Touchdown wurde aber nichts, denn eine Strafe gegen die Guards verhinderte diesen Punkt. Trotzdem kamen die Guards zum Angriffsrecht. Der sonst so sichere Kicker Nils Jonkmans setzte aber ausgerechnet den Kick zum Abschluss dieses Drives neben das Field Goal. So musste eine zweite Verlängerung ran. Nun waren die Guards zuerst an der Reihe. Da sie den Ball nicht in die Endzone befördern konnten,musste noch einmal Kicker Nils Jonkmans antreten. Und dieses Mal war er ab der 37-Yard-Linie erfolgreich. Somit hatten die Guards vorgelegt und die Dragons kamen in Zugzwang. Im letzten Versuch setzten die Spanier alles auf eine Karte und auf Sieg: Statt per Field Goal auszugleichen wollten sie den Sieg für sich. Aber offensichtlich war dieses Risiko zu hoch: Hätte der Receiver den Ball festhalten können, er wäre mit grosser Wahrscheinlichkeit in die Endzone gekommen. Aber er wurde am Fangen gehindert – Pass incomplete, keine Flagge, Sieg für die Helvetic Guards.

Die Helvetic Guards gewinnen damit ihr erstes Spiel in der Franchise-Geschichte und in ihrem Heimstadion in Wil und belohnen nicht nur sich, sondern auch das wieder zahlreich anwesende Publikum.


Highlights

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
 

Bild: Screenshot Gamepass
Video: YouTube ELF

Tickets zum nächsten Heimspiel der Helvetic Guards

Share this post

Kein Touchdown und doch verloren

Am Sonntag empfingen die Bienna Jets auf dem „Mettmoos“ das Team der Lausanne Owls. Zu Saisonbeginn wurde eine ausgeglichene Meisterschaft erwartet, daher überraschte es, dass das aus der NLC aufgestiegene Team aus Lausanne gleichauf mit den etablierten Teams mitspielen

Weiterlesen »

Calanda im Europacup – Thun muss reagieren

Wieder eine Absage für die Renegades – Calanda europäisch Calanda trifft in der CEFL auf die Copenhagen Towers Die Calanda Broncos empfangen in der Vorrunde den dänischen Meister Copenhagen Towers. Wenn die Bündner gewinnen, treffen sie im Achtelfinale auf

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon