ADVERTISEMENT

Tauwetter zwischen ELF und AFVD

Source Facebook Twitter
Der American Football Verband Deutschland AFVD und die ELF haben Gespräche aufgenommen.

Endlich – der American Football Verband Deutschland AFVD und die European League of Football haben ernsthafte Gespräche aufgenommen.

Wie beide Organisationen heute über ihre Social Media Accounts bekanntgaben, haben sich Vertreter am vergangenen Freitag getroffen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

In einem vierstündigen Meeting seien grundlegende Dinge besprochen worden. Offensichtlich will man die “Vergangenheit hinter sich” lassen und Lösungen suchen, welche im Interesse der Spieler in den Teams auf beiden Seiten wären.

Es gäbe gute Ansätze was Spielertransfers und Koordination der Spielpläne angeht – vor allem auch der Finalspiele. Die deutsche Meisterschaft ist vom Parallelbetrieb viel stärker betroffen als die Schweiz

Hoffentlich gehen die konstruktiven Gespräche auf Augenhöhe weiter.

Share this post

Das Stadion und Tickets für die Helvetic Mercenaries

Die Verhandlungen scheinen nun abgeschlossen zu sein. Die Helvetic Mercenaries können ihre Spielorte verkünden! Grenchen und Kriens Zuerst war man sich sicher, dass die Mercenaries in Wil bleiben würden. Schnell kamen aber Gerüchte auf, dass das künftige Schweizer Nationalstadion

Weiterlesen »

Luzern gewinnt im Schnee gegen Schaffhausen

Nach der unglücklichen Niederlage gegen die Langenthal Invaders in der vorangegangenen Woche trafen die Lions letzten Sonntag zu Hause auf die Sharks aus Schaffhausen. Als klarer Favorit ging es darum, die Niederlage abzuschütteln und den nächsten Sieg einzufahren. Bei

Weiterlesen »

Thun Tigers mit hoher Niederlage in Basel

In Basel mussten die Thun Tigers eine hohe Niederlage hinnehmen. Die Ausfälle in der Offense konnten die Thuner nicht genügend kompensieren, mit 54:20 mussten sie sich geschlagen geben. Nach den Ausfällen von Noah Gygax und Timeo Hirschi reisten die

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon