Die Luzern Lions kassierten gegen die Basel Gladiators eine klare Niederlage. Vor heimischem Publikum gingen sie mit 14:51 unter. Am Sonntag im Rückspiel in Basel wollten sie eine Reaktion zeigen und sich revanchieren. Dies misslang gründlich, gemäss eigener Angaben des Vereins spielte man sogar das schlechteste Spiel des Jahres. Das Endergebnis von 10:19 aus Luzerner Sicht dürfte denn auch eher schmeichelhaft sein, denn Basel hat nach Aussagen der Coaches vom Rheinknie ausschliesslich mit Backups gespielt. Die Luzerner verloren in diesem Spiel aber nicht nur das Match sondern auch weitere Spieler. So hat sich ein Wide Receiver eine Nackenverletzung zugezogen und der Quarterback leidet offensichtlich an einer Aussenbandverletzung. Der Einsatz der beiden Spieler gegen die Broncos am kommenden Wochenende ist fraglich.

Weitere Details zum Spiel gibt es hier.

Zusätzliche Informationen auf Lions TV