Golfdate: Charity-Aktion zu Gunsten der Winterthurer NLA-Vereine

RR_100552

Am Mittwochabend ging die erste Charity Veranstaltung unter der Bezeichnung „Golfdate“ über die Bühne. Die an die TV-Sendung „Sportdate“ angelehnte Veranstaltung wurde ebenfalls von Regula Späni moderiert. Rund 120 Golferinnen und Golfer spielten im idyllischen Golfclub Schloss Goldenberg im Zürcher Weinland ein Charity Turnier zu Gunsten der Nachwuchsabteilungen der Winterthurer NLA Ballsportvereine – wozu auch American Football zählt.

Zu diesen Vereinen gehören Pfadi Winterthur, der HC Rychenberg, das Frauen-Unihockey-Team Red Ants, die Handballerinnen von Yellow Winterthur, der Basketball Club Winterthur sowie der Radball Club Winterthur und weil auch American Football in Winterthur A-klassig ist auch die Winterthur Warriors.

Prominentes Grossaufgebot

Nach dem Turnier trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter viel Prominenz aus Wirtschaft, Medien und Sport, zum Apéro und Nachtessen im Clubhaus des Golfclubs. Gerade auch Prominente wie Komiker Claudio Zuccolini, Ex-Handballer Stefan Schärer, Olympiasieger Donghua Li, Schwinger Samir Leuppi, Ex-Tennisspielerin Geraldin Dondit, Unihockeynatispielerin Flurina Marti, Komiker Stephan Schmidlin, Ex-Wetterfrosch Peter Wick oder Sportmoderator Paddy Kälin engagierten sich genauso wie viele Vertreter/innen aus der breiten Winterthurer Wirtschaft.

Spendable Sponsoren und Teilnehmer

Insgesamt konnten über 25’000.- für den Winterthurer Nachwuchssport zusammengetragen werden. Einerseits beteiligten sich die Golferinnen und Golfer über die Startgebühr und weiter wurden tolle Preise unter allen Gästen verlost. Unter anderem gab es eine Damen- oder Herrenuhr im Wert von über 5’500.- zu gewinnen – gestiftet von Mundwiler Winterthur. Oder eine Eisenplastik des Künstlerduos Chrispierre Labüsch.

Verantwortlich für die perfekt organisierte Veranstaltung war ein OK-Team bestehend aus Andreas Götz, Generalagent der Mobiliar in Winterthur, Claudia Jenni, Teddy Pfister, Karin Leuch und Ramona Grundmann. Die Mobiliar war zugleich auch Hauptsponsor des Events. Zu den weiteren Sponsoren gehörten Raiffeisen, Franz Gruppe, Schoch Vögtli AG und die Karl-Erb AG.

Fast 1000 Nachwuchssportler profitieren

Die rund 25’000.- wurden gemäss der Grösse der Nachwuchsabteilungen der Vereine aufgeteilt. Insgesamt dürften fast 1000 Nachwuchssportler von den sieben Vereinen vertreten worden sein. Die Winterthur Warriors dürfen sich über einen unerwarteten Check von 2’500.- freuen. Diether Kuhn, Präsident der Warriors, zeigte sich sehr erfreut über den Betrag. Zusammen mit den weiteren Vereinsverantwortlichen werde man die Verwendung des Geldes besprechen.

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Du möchtest endzone.ch unterstützen?

 

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon