untitled design-1

Hamburg gewinnt in Lübeck gegen Prag

Am Sonntag strömten über 3.100 begeisterte Fans ins Stadion an der Lohmühle in Lübeck, um das packende Rückspiel der vierten Woche zwischen den Hamburg Sea Devils und den Prague Lions mitzuerleben. Die Stimmung war von Anfang an elektrisierend, nicht zuletzt dank der ausgelassenen Power-Party vor dem Spiel, die mit zahlreichen Angeboten und bester Laune für Vorfreude bei den Zuschauern sorgte.

Die Hamburg Sea Devils starteten eher verhalten in die Partie. In den ersten beiden Vierteln taten sie sich schwer, ihren Rhythmus zu finden. Zur Halbzeit lagen die Sea Devils zurück und mussten dringend eine Antwort finden, um das Spiel noch zu drehen.

Nach der Halbzeitpause kehrten die Hamburger wie ausgewechselt auf das Spielfeld zurück. Mit einem beeindruckenden Comeback und einer erheblichen Leistungssteigerung im dritten und vierten Viertel gelang es ihnen, das Spiel zu drehen und am Ende mit 27:17 gegen die Prague Lions zu gewinnen. Dieser Sieg war nicht nur ein Beweis für den Kampfgeist und die Moral der Mannschaft, sondern auch das Ergebnis der taktischen Anpassungen und der Entschlossenheit, die sie nach der Pause zeigten.

Cheftrainer Matt Johnson lobte seine Mannschaft: „Wir sind mit jeder Menge Energie aus der Bye-Week gekommen, haben aber etwas gebraucht, bis wir diese Energie auf den Platz bringen konnten. Prague hat gezeigt, was sie für ein starkes Team sind. In der zweiten Hälfte konnten wir dann das Spiel übernehmen.“ Die Bye-Week soll nun genutzt werden, um auf den Erkenntnissen des Spiels aufzubauen. „Es gibt viel, woran wir arbeiten müssen, aber am Ende haben wir unsere Mission, aus diesem Spiel einen Sieg mitzunehmen, erfolgreich beendet.“

Auch Matchwinner Jakob Neugebauer teilte diese Ansicht. Mit 230 Receiving Yards trug der Wide Receiver der „Seeteufel“ massgeblich zu diesem Sieg bei. „Die Fans haben uns unglaublich viel Energie gegeben. Die erste Halbzeit war taff, aber in der zweiten Hälfte sind wir aufgewacht. Wir haben jetzt viel zu lernen und werden die kommende Bye-Week dafür nutzen, dass es in Frankfurt noch besser wird.“

Mit dieser Leistung und dem ungebrochenen Support ihrer Anhänger blicken die Hamburg Sea Devils optimistisch auf das nächste Spiel am 30. Juni gegen Frankfurt Galaxy, um den Schwung aus diesem Comeback-Sieg mitzunehmen.

Share this post

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Stellungnahme der Mercenaries zu den Vorwürfen von Val Gunn

Das heute publizierte Statement des ehemaligen Mercenaries Coach Val Gunn wirft Wellen. Weit über die Landesgrenzen hinaus zeigt man sich betroffen, teilweise gibt es „bestätigende“ Kommentare aber es gibt anscheinend auch zahlreiche Gegenmeinungen. Die wahrscheinlich entscheidende Äusserung kommt vom

Weiterlesen »

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon