ADVERTISEMENT

It’s time to talk Mercenaries – Jamal Clay und Jeremy Brynson im Talk

Bildschirmfoto 2024-06-28 um 23.26.09

In einer neuen Folge des Athletes Forum Podcast spricht Jamal Clay, ehemaliger Spieler der Calanda Broncos, mit Jeremy Bryson, neuer Sportdirektor der Helvetic Mercenaries.

Jamal Clay begrüsst die Zuschauer zum Athletes for Podcast und bedankt sich für ihre Unterstützung. Er spricht über seinen Bezug zur Schweiz und wie er zu den Mercenaries bzw. Guards steht. Das Team steht vor vielen Herausforderungen, darunter mehrere Eigentümerwechsel und Veränderungen im Management. Jamal interviewt Jeremy Bryson, den neuen Sportdirektor der Helvetic Mercenaries, um Einblicke in die aktuelle Situation und die Zukunft des Teams zu erhalten.

Bryson erklärt, dass er ursprünglich nur im Hintergrund helfen sollte, aber aufgrund der Unruhen in der Eigentümerstruktur eine aktivere Rolle übernehmen musste. Er beschreibt die Schwierigkeiten, die das Team in den letzten zwei Jahren durch häufige Eigentümerwechsel und Managementänderungen durchgemacht hat. Aktuell ist die Organisation unter dem dritten Eigentümer in zwei Jahren und hat einen neuen Sportdirektor.

Ein grosses Thema im Gespräch ist die Notwendigkeit von Stabilität und klarer Kommunikation. Bryson betont, dass es wichtig ist, dass alle Ebenen des Teams – vom Management bis zu den Spielern – effektiv miteinander kommunizieren. Es gab in der Vergangenheit eine deutliche Trennung und Misskommunikation zwischen dem Front Office und dem sportlichen Bereich, was zu Unsicherheiten und Instabilität führte.

Trotz der Herausforderungen sieht Bryson grosses Potenzial im Schweizer Football. Er lobt die Talente im Land und verweist auf erfolgreiche Beispiele, wie das Pariser Team, das viele französische Spieler zurückgeholt hat und nun ein starker Wettbewerber ist. Bryson hofft, dass die Helvetic Guards ähnlich erfolgreich sein können, indem sie einheimische Talente fördern und einige gute amerikanische Importe integrieren.

Jamal und Bryson sprechen auch über die Herausforderungen der aktuellen Saison, einschliesslich Verletzungen wichtiger Spieler und der Entlassung des Star-Cornerbacks Ken Hike. Bryson erklärt, dass solche Entscheidungen schwierig, aber manchmal notwendig sind, um langfristige Ziele zu erreichen. Er versichert den Fans, dass das Team nicht aufgibt und weiterhin hart arbeitet, um in der Liga wettbewerbsfähig zu sein.

Ein zentraler Punkt des Interviews ist die Vision für die Zukunft. Bryson betont, dass das Team Zeit braucht, um sich zu stabilisieren und eine klare Identität zu entwickeln. Er fordert die Fans auf, Geduld zu haben und den Prozess zu vertrauen. Er verspricht, transparent zu sein und die Fans regelmässig über die Entwicklungen im Team zu informieren.

Abschliessend planen Jamal und Bryson, in Zukunft weiter über die Fortschritte des Teams zu sprechen. Bryson zeigt sich offen für Feedback und Fragen der Fans und möchte sicherstellen, dass die Kommunikation zwischen dem Team und den Unterstützern verbessert wird.

 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Share this post

Stellungnahme der Mercenaries zu den Vorwürfen von Val Gunn

Das heute publizierte Statement des ehemaligen Mercenaries Coach Val Gunn wirft Wellen. Weit über die Landesgrenzen hinaus zeigt man sich betroffen, teilweise gibt es „bestätigende“ Kommentare aber es gibt anscheinend auch zahlreiche Gegenmeinungen. Die wahrscheinlich entscheidende Äusserung kommt vom

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon