lights

Kein Aprilscherz: Ein NFFLA Team wirft 2 Tage vor Saisonstart das Handtuch

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Kein Scherz: St. Gallen Vipers ziehen Mannschaft von der Flag-Meisterschaft zurück

Wer heute die Website der NFFL ansurft, muss von einem verspäteten Aprilscherz ausgehen. Ist aber leider kein Scherz: Das NFFL A Team St. Gallen Vipers zieht die Mannschaft aufgrund von Personalmangel nur zwei Tage vor dem Meisterschaftsstart zurück.

Es sei ein trauriger Moment für das stolze Team, das die Liga in den frühen 2010er Jahren dominiert habe, schreibt die NFFL.info Redaktion. Weiter wird aber deutlich, dass die NFFL-Redaktion den Schritt der Ostschweizer für ziemlich egoistisch hält. Einerseits, weil die anderen A-Teams an gewissen Gamedays nur noch für ein Spiel anreisen müssten und andererseits weil nun die St. Galler Schiedsrichter fehlen würden.

Der Bericht stellt auch die Frage in den Raum, ob man dies nicht früher als zwei Tage vor Saisonbeginn hätte merken können, ja sogar müssen.

Die ganze Geschichte gibt es hier nachzulesen.
Der Spielplan auf endzone.ch wird angepasst sobald die neue Version verfügbar ist.
Bildquelle: nffl.info

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Share this post

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Offizielles Statement der ELF

Am ersten Saisonspiel der Helvetic Mercenaries wurde anstelle der spanischen Nationalhymne eine Hymne mit Text abgespielt. Dabei handelte es sich um eine falsche Fassung. Die Liga hat eine Untersuchung eingeleitet, verzichtet aber auf Sanktionen gegen die Mercenaries. Nachfolgend die

Weiterlesen »

Broncos holen sich frühzeitig die Playoff-Qualifikation

In einem abwechslungsreichen Spiel haben die Calanda Broncos den Spitzenkampf bei den Zürich Renegades mit 42:35 (14:0, 7:14, 0:14, 21:7) gewonnen. Damit haben die Bündner die Playoff-Qualifikation in der Schweizer Meisterschaft bereits geschafft. Im ersten Viertel dominierten die Bündner

Weiterlesen »

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon