Das erste Football-Wochenende nach der Zwangspause ist vorüber, die ersten drei Partien sind gespielt. Im Osten liessen die Favoriten gegen die Herausforderer nichts anbrennen. Im Westen war die Angelegenheit einiges knapper, in zwei Spielen hätte es fast zwei Überraschungen gegeben. 

Calanda Broncos vs St. Gallen Bears – 47:7

Der Meister aus Chur liess dem NLB-Vertreter aus St. Gallen keine Chance. Wie früher berichtet wollte sich Head Coach Geoff Buffum wieder einmal auf der Quarterback-Position versuchen. Dabei machte er eine sehr gute Figur und warf drei Touchdown-Pässe. Das American Football Portal AFI liess es sich nicht nehmen, eine entsprechende Stats-Grafik für den Veteran QB zu erstellen. 

Buffum scheint mit dem erzielten Resultat zufrieden zu sein. In zwei Wochen, gegen die Winterthur Warriors, erwartet er gemäss eigenen Aussagen, aber noch heftigere Gegenwehr.

 

 

Luzern/Midland vs. Basel Gladiators – 18:27

In Zug empfing die neu formierte Combo aus den Luzern Lions und den Midland Bouncers die Basel Gladiators. Die beiden Innerschweizer Team haben sich für die Herbstsaison zusammen geschlossen und wollen gegenseitig profitieren. Die Lions, die nach der letzten Saison den Gang in die NLB antreten mussten, verloren über den Winter einige Spieler an das neu formierte Team AFC Emmen Dragons. Die Basel Gladiators, und allen voran ihr Head Coach Dwaine Wood, machte im Vorfeld der Herbstliga klar, dass er für seine Gladiatoren einen Führungsanspruch geltend machen wird. Das Säbelrasseln zwischen Basel und Chur wird noch eine Weile dauern – frühestens in einem allfälligen Halbfinale werden sich die beiden Teams gegenüberstehen. Sofern Basel soweit kommt. Denn im Spiel gegen die Innerschweizer taten sich die Gladiatoren überraschend schwer. Bis zur Halbzeit gelang den Gästen vom Rhein kein Touchdown. Trotzdem gelang es dem Team von Wood schlussendlich das Spiel zu gewinnen. Den ausführlichen Bericht gibt es hier.

Video: TeleBasel

 

Zurich Renegades vs. Thun Tigers – 0:6

Eine kleine Überraschung des Tages gelang den Thun Tigers. Die Tigers konnten den Zurich Renegades Sekunden vor Schluss das Spiel für sich entscheiden und die Punkte aus Zürich entführen. Ein 70-Yard-Pass von Quarterback Nicolas Leibundgut ermöglichte den entscheidenden Punktgewinn kurz vor Spielende. Wie der Tages-Anzeiger in einem ausführlichen Artikel berichtet, waren über 300 Zuschauer in Witikon. 

 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Harris Dinger Photography (@harrisdinger) am