Lions bodigen Whoppers

bienna vs lions

Am vergangenen Sonntag trafen die Lions auswärts auf die Whoppers aus Genf. Diese wurden zunächst durch den Verband vom Ligabetrieb ausgeschlossen und zwangsrelegiert. Da sie jedoch vor das Verbandsgericht gezogen sind, sind sie vorläufig weiterhin normaler Bestandteil des Ligabetriebs, solange kein neues Urteil gefällt wird.

Harte Linie der Referees

So trafen zwei Teams aufeinander, welche bisher beide einen Sieg einfahren konnten. Der Beginn gestaltete sich harzig und sehr lauflastig, bis die Whoppers ein paar schöne Pässe anbringen konnten und schlussendlich mit einem kurzen Lauf durch die Mitte in die Endzone gelangten. Die Lions hatten Mühe den Gang zu finden und machten sich mit diversen Fouls das Leben selbst schwer, bis sie dann schliesslich, durch einen langen Lauf durch die Mitte, selber den Weg in die Endzone fanden. Ein verschossenes Field Goal der Luzerner bedeutete, dass es in der Pause 07:07 unentschieden stand. Zu diesem Zeitpunkt wurden bereits je zwei Spieler pro Team vom Feld verwiesen, da die Schiedsrichter eine sehr strikte Linie gewählt hatten.

Steigerung notwendig

Um das gewollte Ausrufezeichen in Richtung Rest der Liga senden zu können, mussten sich die Lions in der zweiten Halbzeit deutlich steigern. Dies sollte ihnen gelingen, denn nach der Pause kam die Offensive der Lions ins Rollen und konnte kaum noch von den Genfern gestoppt werden. Drive für Drive endete in der gegnerischen Endzone, während die Verteidigung dichthielt und zudem einige Turnovers forcierte.

5 Touchdowns in zwei Vierteln

So erzielten die Lions in der zweiten Halbzeit fünf Touchdowns und gewannen am Ende deutlich mit 42:07.Diese Kehrtwende in der zweiten Hälfte war vor Allem darauf zurückzuführen, dass das Passspiel der Luzerner deutlich besser funktionierte und die Eigenfehler auf ein Minimum reduziert wurden.

Mit zwei Siegen und einer Niederlage dürfen sich die Lions nun auf eine spielfreie Woche freuen, bevor es dann am Sonntag, 08. Mai zu Hause gegen die Argovia Pirates mit dem nächstenSpitzenspiel weiter geht.

Start der Luzerner U16 Flag Footballer

Die U-16 Junioren (Flag Football) starteten dieses Wochenende in Chur in die Saison. In zwei Spielen gegen die beiden Teams der Zürich Renegades, gewannen sie einmal mit 33:32 gegen das A-Team und danach mit 50:00 forfait gegen das B-Team, da dieses nicht genügend Spieler zur Verfügung hatten, auf Grund von Ferienabwesenheiten.

Text: Nico Helfenstein

NLB Tabelle

Letzte Spiele

Kein Touchdown und doch verloren

Am Sonntag empfingen die Bienna Jets auf dem „Mettmoos“ das Team der Lausanne Owls. Zu Saisonbeginn wurde eine ausgeglichene Meisterschaft erwartet, daher überraschte es, dass das aus der NLC aufgestiegene Team aus Lausanne gleichauf mit den etablierten Teams mitspielen

Weiterlesen »

Calanda im Europacup – Thun muss reagieren

Wieder eine Absage für die Renegades – Calanda europäisch Calanda trifft in der CEFL auf die Copenhagen Towers Die Calanda Broncos empfangen in der Vorrunde den dänischen Meister Copenhagen Towers. Wenn die Bündner gewinnen, treffen sie im Achtelfinale auf

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon