Lions deklassieren die jets

Gross_LuzernLions_StefanKubacki_1

Am Ostermontag starteten die Luzern Lions auswärts in Biel in die neue Saison der Nationalliga B. Das erklärte Ziel war, ein Ausrufezeichen zu setzen, um den Anspruch auf eine erneute Finalteilnahme zu bekräftigen. Nach der Niederlage im Endspiel der Liga B im letzten Jahr wollen die Luzerner heuer nach dem Titel greifen, welchen sie zuletzt im Jahr 2017 gewinnen konnten.

Abgesehen von Offensive- und Defensive Line gehen die Lions mit einem breiten Kader in die Saison. Vor dem Spiel war unklar, was man von sich und dem Gegner erwarten konnte, da es für beide Mannschaften der Season-Opener war. Da die Lions jedoch in den vergangenen Jahren gegen Biel meist als Sieger vom Platz gingen, waren die Leuchtenstädter leicht zu favorisieren.

Zum Kickoff erfolgte der erste Paukenschlag: Die Lions konnten dem Kick Returner der Jets den Ball aus den Händen schlagen und ihn sichern, womit das Angriffsrecht gleich in der ersten Aktion wechselte. Kurz darauf jubelten die Lions erneut, nachdem ein Laufspielzug durch Running Back Romano Zanella im ersten Touchdown endete. Die Defense der Leuchtenstädter konnte den darauffolgenden Drive der Seeländer rasch stoppen und die Offense betrat das Feld. Nun durften die Bieler Reihen ein erstes Mal jubeln, nachdem ein missglückter Pass in den Händen der Bieler landete. Die Jets konnte diesen Ballbesitz jedoch nicht nutzen und wurden erneut von der Lions-Defense gestoppt.

Der Luzerner Angriff kam darauf richtig ins Rollen: ein Pass von Quarterback Timon Fellmann fand den Receiver Enrico Tesan in der Endzone zum neuen Spielstand von 00:14. Im anschliessenden Drive der Bieler blieb die Luzerner Verteidigung erneut schadlos und erzielte die erste Interception durch Cornerback Livio Mezzadri. Auch diese gute Ausgangslage wurde genutzt: erneut passte Fellmann auf Tesan zum 00:21. Kurz darauf bescherte Receiver Tesan den Zuschauern ein Déjà Vu, als er bereits zum dritten Mal einen Pass zum Touchdown fing und das Spiel endgültig in Richtung Luzerner Sieg lenkte. Kurz vor der Halbzeit erzielte dann auch Running Back Zanella seinen zweiten Touchdown, womit die Lions mit einer Führung von 00:35 in die Pause gehen durften.

Im Kickoff zur zweiten Hälfte sorgten die Leuchtenstädter erneut für ein Highlight: Als Returner stand der Nidwaldner Defensive End Nathan Tompsett bereit – als Lineman eine eher unübliche Besetzung für den Posten. Er trug den Kick der Bieler über das ganze Feld in deren Endzone zum Touchdown. Dieser Nackenschlag begrub die letzten Hoffnungen auf ein Comeback auf Seiten Biels. Aufgrund der sogenannten «Mercy Rule» wurde die Spieluhr in der zweiten Hälfte nicht mehr angehalten, womit nur noch wenige Drives möglich waren. Der letzte Offensivspielzug der Lions wurde von Fullback Carl Holdt in die Endzone getragen, zum finalen Spielstand von 00:49.

Eine durchgehend starke Leistung der Luzerner Offensive, Defensive sowie Special Teams ermöglichte diesen historisch hohen Sieg – erst einmal in der Vereinsgeschichte konnten die Leuchtenstädter noch höher zu null spielen. Die dezimierten Jets litten derweil insbesondere unter Absenzen in der Offensive Line und werden im Rückspiel nicht zu unterschätzen sein. Nun gilt es die Konzentration aufrechtzuerhalten, da bereits am kommenden Samstag das nächste Auswärtsspiel gegen die Langenthal Invaders wartet.

Autor: Nico Helfenstein, Luzern Lions

Bilder: Stefan Kubacki

NLB Tabelle

Letzte Spiele

Zweite Saisonniederlage für die Thun Tigers

Die Thun Tigers mussten ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen, da sie gegen die Calanda Broncos, die vor eigenem Publikum spielten, am Samstagabend keine Chance hatten. Mit zahlreichen Fehlern unterlagen die Thuner mit 33:13 und konnten nicht mit der Spitzenmannschaft mithalten.

Weiterlesen »

TV Vertrag mit TV24 / CH Media bis 2026 verlängert

Gute Neuigkeiten für alle Schweizer Football-Begeisterten! Kurz vor dem Beginn der European League of Football Pre-Season verkündet die führende American Football-Liga Europas die Verlängerung ihrer TV-Partnerschaft mit einem weiteren namhaften Medienunternehmen. Ausgewählte Spiele der ELF werden in der Schweiz

Weiterlesen »

Swiss Bowl Rematch und Zürcher Derby

Das Swiss Bowl Rematch und ein Züri-Derby Können sich die Tigers steigern? Am Samstag kommt es in Chur zur Neuauflage des letztjährigen Finales. Die Thun Tigers werden nach ihrer überraschenden Niederlage gegen die St. Gallen Bears gegen die Tabellenführer

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon