Luzern Lions setzen ein Ausrufezeichen

Lions-cropped-2023

Luzern Lions mit Ausrufezeichen

Pressemitteilung Luzern Lions – Nach den zwei Niederlagen in den letzten drei Spielen ging es für die Luzern Lions vergangenen Samstag darum, wieder ein positives Ausrufezeichen zu setzen. Im letzten Heimspiel der regulären Saison empfing man den Aufsteiger aus Langenthal, welchen man im Hinspiel deutlich geschlagen hatte.

Mit dem ersten Ballbesitz der Partie marschierte die Luzerner Offensive direkt über das ganze Feld und erzielte durch Running Back Ramon Bucheli ihren ersten Touchdown. Auch die Verteidigung machte von Beginn weg ernst. Linebacker Kimi Panayotopoulos gelang es, einen Fumble des gegnerischen Quarterbacks Alexander Riekeles zu erobern, womit die Lions den Ball mit guter Feldposition zurückerlangten. Nur wenige Yards vor der Endzone missglückte dann auch ein Spielzug des Heimteams, bei dem ein Pass direkt in die Hände eines Gegenspielers fiel. Die Lions-Defense gestand den Langenthalern aber kaum Raumgewinn zu. Der folgende Punt landete in den Händen des Luzerner Cornerbacks Livio Mezzadri, welcher mit dem Ball unberührt in die Endzone laufen konnte und die Führung auf 14:00 ausbaute. Zu Beginn des zweiten Viertels war es dann Kicker Nico Helfenstein, welcher mit einem kurzen Field Goal auf 17:00 erhöhte. Die heimische Defense dominierte nach Belieben weiter, sodass die Invaders immer wieder punten mussten. Für die nächste Jubelmöglichkeit der Heimfans sorgten dann Wide Receiver Fabio Häfliger und Quarterback Timon Fellmann, welche mit einem Passspielzug den nächsten Luzerner Touchdown zum 24:00 erzielten. Die Invaders waren gezwungen, mehr Risiken einzugehen und spielten einen vierten Versuch aus. Die Leuchtenstädter Verteidigung machte diesen jedoch zunichte und ermöglichte direkt im Anschluss einen erneuten Field Goal-Versuch für die Lions. Kicker Helfenstein traf aus 46 Yards Entfernung, womit das Scoreboard bereits 27 Punkte für das Heimteam anzeigte. Nun erwachte auch der oberaargauische Angriff ein erstes Mal. Zwei tiefe Pässe, welche spektakulär gefangen wurden, überbrückten das Feld und führten zum Anschluss-Touchdown. Mit dem Punktestand von 27:07 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nachdem die Langenthaler im ersten Drive der zweiten Halbzeit wiederholt gestoppt wurden, marschierte die Lions-Offense erneut über das ganze Feld, bis ein Lauf durch Running Back Joel Bürge zum nächsten Touchdown führte. Gerade als man das Gefühl hatte, dass das Passspiel der Invaders zu funktionieren begann, erschien der Luzerner Linebacker Vincens Keinath, welcher mit einem sogenannten «Pick 6» (Interception, die zu einem Touchdown führt) auf 41:07 erhöhte. In der darauffolgenden Angriffsserie der Gäste landete ein weiterer Pass in den Händen eines Blau-Weissen. Safety Janik Von Ah erzielte die nächste Interception und trug den Ball bis kurz vor die Endzone zurück. So war es keine Überraschung, dass nur zwei Spielzüge später der nächste Lion zum Touchdown lief. Dieses Mal war es Fullback Carl Holdt, welcher das Score auf das Schlussresultat von 48:07 stellte.

Eine durch und durch dominante Leistung der Luzern Lions ermöglichte dieses gewünschte positive Ausrufezeichen. Der Qualifikationssieg (und dem damit potenziell möglichen Finale zu Hause) liegt dank Schützenhilfe von den Argovia Pirates, die die St. Gallen Bears bezwingen konnten, wieder in den eigenen Händen. Dazu braucht es zwei Siege in den letzten zwei Spielen der regulären Saison. Die vermeintlich höhere Hürde wartet bereits nächsten Samstag, wenn die Lions auswärts auf die Argovia Pirates treffen.

U19 unterliegt gegen Biel

Nach zwei Forfaitsiegen sind nun auch die Junioren U19 vergangenen Sonntag in ihre Challenge League Saison gestartet. Auswärts in Biel mussten sie eine 20:06-Niederlage (08:00 zur Pause) hinnehmen. Als nächstes treffen sie am 17.06. in Genf auf die Seahawks U19.

 

Quelle: Pressemitteilung Nico Helfenstein, Luzern Lions

NLB Tabelle

Letzte Spiele

Zweite Saisonniederlage für die Thun Tigers

Die Thun Tigers mussten ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen, da sie gegen die Calanda Broncos, die vor eigenem Publikum spielten, am Samstagabend keine Chance hatten. Mit zahlreichen Fehlern unterlagen die Thuner mit 33:13 und konnten nicht mit der Spitzenmannschaft mithalten.

Weiterlesen »

TV Vertrag mit TV24 / CH Media bis 2026 verlängert

Gute Neuigkeiten für alle Schweizer Football-Begeisterten! Kurz vor dem Beginn der European League of Football Pre-Season verkündet die führende American Football-Liga Europas die Verlängerung ihrer TV-Partnerschaft mit einem weiteren namhaften Medienunternehmen. Ausgewählte Spiele der ELF werden in der Schweiz

Weiterlesen »

Swiss Bowl Rematch und Zürcher Derby

Das Swiss Bowl Rematch und ein Züri-Derby Können sich die Tigers steigern? Am Samstag kommt es in Chur zur Neuauflage des letztjährigen Finales. Die Thun Tigers werden nach ihrer überraschenden Niederlage gegen die St. Gallen Bears gegen die Tabellenführer

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon