Review Week 7-2022

Review Week 7(Blog-Banner)

Nationalliga A - Calanda mit Sieg über Basel. Winterthur zu schwach in Genf. Thun bodigt Zürich

Verdienter Sieg der Broncos

Spiele gegen die Basel Gladiators werden in Chur immer „gehyped“. Der Rosenkrieg zwischen den beiden amerikanischen Coaches ist nicht vergessen. Dieses Jahr war es aber zumindest aus dieser Ecke ruhig. Dafür brachte Pro Football Switzerland vor dem Spiel ein kurzes Video – produziert von einem Basler Spieler. Nachzusehen hier.

Zum Spiel: Die Broncos gingen rasch mit 7:0 in Führung und mussten kurz darauf den Anschlusstouchdown durch die Gladiators hinnehmen – den Extrapunkt liessen die Basler liegen. Das war es dann auch schon mit Punkten für die Nordostschweizer. Danach skorten nur noch die Bündner. Und das im Schongang, denn sie liessen einige ihrer Imports an der Seitenlinie. Womöglich sollen diese für das CEFL-Spiel gegen die Wolves geschont werden, Ticket gibts hier. Insgesamt erzielten die Bündner 5 Touchdowns und ebensoviele Interceptions. Das Schlussresultat geht trotz einer etwas schwächeren zweiten Halbzeit in Ordnung.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.hudl.com zu laden.

Inhalt laden

Warriors zu schwach in Genf

Zu den geschätzt 10 Zuschauern in Genf gesellten sich deutlich mehr Zuseher des Livestreams der Seahawks. Und sie sahen wieder ein maximal durchschnittliches Spiel. Beide Teams kassierten viel zu viele Flags. Zwei der drei Touchdowns der Genfer gingen katastrophale Punts der Warriors voraus. Die ersatzgeschwächten Warriors mussten ausgerechnet auf dieser Position auf einen erfahrenen Mann verzichten. Die Seahawks waren schon wie im Spiel gegen Zürich „nicht zwingend“. Aber noch weniger zwingend spielten die Warriors. Zwischenzeitliche Lichtblicke wurden durch Fehler und die angesprochenen Flags zunichte gemacht. Für die Warriors endete der Ausflug nach Genf mit zwei weiteren Verletzten (es traf einmal mehr den finnischen Import sowie Backup QB Rümmeli). Mit Niederlage Nummer 4 bei einem Sieg übergeben die Winterthurer den Platz 4 wieder den Seahawks, welche nun 2-3 Siege aufweisen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.hudl.com zu laden.

Inhalt laden

Die Thun Tigers überfahren auch die Renegades

Die Titelzeile vor einer Woche lautete: Die Thun Tigers überfahren die Seahakws. Nun traf es auch die Renegades. Rekordverdächtige 62 Punkte packten die Tigers den Renegades auf das Scoreboard. Damit festigen die Berner Oberländer ihren dritten Platz in der Rangliste – umgekehrt kommen die Renegades nicht vom letzten Platz weg. Für die Stadtzürcher, welche nun 0 Siege bei 4 Niederlagen aufweisen wird es Ende Mai zum grossen Showdown kommen wenn sie die Warriors zum Rückspiel erwarten. Wenn sie dieses mit mindestens 8 Punkten Unterschied gewinnen, können sie die Kantonalrivalen hinter sich lassen. Vorausgesetzt, diese bleiben ebenso erfolglos wie die Renegades. Vor diesem Spiel aber müssen die Zürcher gegen Basel und gegen Calanda antreten. 

Nationalliga B - Jets mit erstem Saisonsieg - St. Gallen weiter makellos

In St. Gallen gab es für die Geneva Whoppers nichts zu holen. Mit 34:0 schickten die Bears die Whoppers wieder auf die Rückfahrt in die Westschweiz. Die St. Galler bestätigen damit den Anspruch auf den ersten Rang in der Tabelle. Dahinter folgen die Argovia Pirates welche die mit Spannung erwartete Partie gegen die Luzern Lions mit 14:9 gewinnen konnten. Die Aargauer bleiben damit mit weisser Weste auf dem zweiten Platz (Spielbericht der Pirates). Dahinter folgt Luzern, aber bereits mit 2:2 Siegen (Bericht der Lions). Auf Platz 4 liegen die Bienna Jets, welche mit ihrem 23:8 Auswärtserfolg in Fribourg zum ersten Sieg überhaupt kommen. Die Cardinals bleiben damit noch ohne Punkte – Schlusslicht der Tabelle. Dazwischen finden sich noch die Geneva Whoppers welche immer noch auf einen positiven Ausgang ihres Verfahrens hoffen…

Nationalliga C - Ducks holen ersten Sieg, Sharks üben sich in Minimalismus und Emmen hört nicht auf zu gewinnen

Die neuen Highflyer der NLC sind die Dragons aus Emmen. Sie schlagen auch die Lugano Rebels mit 22:12 und bestätigen damit die bisherigen Saisonleistungen. Und behalten natürlich den 1. Platz in der Rangliste. Hinter ihnen folgen die Schaffhausen Sharks. Die Schaffhauser begnügen sich bei ihrem Heimspiel gegen die Neuchatel Knights mit einem 9:0. Ist nicht das erste Spiel, das auch mit Minimalismus gewonnen werden kann. Ob das am kommenden Wochenende auch gegen die Zurich State Spartans (spielfrei) reichen wird, wird sich zeigen. Im dritten Spiel des Tages standen sich die beiden Schlusslichter der Liga gegenüber. Cheetahs gegen die Ducks. Und die Enten entwischten den Raubkatzen und kamen damit zum ersten Saisonsieg – und rücken in der Tabelle einen Platz vor. Sie überholen die Glarus Orks, welche noch immer ohne Sieg sind, an diesem Weekend aber spielfrei hatten.

Nachwuchs - Gladiators mit einem Sieg über Zürich, Broncos gnadenlos gegen Bern und in Winterthur fallen reihenweise Spieler aus

Calanda gewinnt 36:0 gegen die Bern Grizzlies und führt die Tabelle mit 5:0 Siegen an. Gleichauf liegen die Seahawks, welche am Sonntag auf ihr Heimspiel gegen die Winterthur Warriors verzichten mussten. Die Warriors waren nicht spielfähig, dieses Spiel dürfte mit 50:0 für Genf gewertet werden. Basel, das ebenfalls mit einem kleinen Kader kämpft, kann in Zürich gewinnen und die Thun Tigers lassen den St. Gallen Bears so gut wie keine Chance. 

Aktuelle Tabelle im Tippspiel

 

1. Nathanael Sutter 80
2. Agit Tekin 78
3. Angelo Gianluca Wiedemann 76
4. Kevin Koch 74
5. Livia Lemp 74

 

Klicke hier um dich für das Tippspiel zu registrieren.

TippSpiel Partner

Share this post

Review Week 9-2022

Nationalliga A: Basel mit Sieg über Genf Unsere Prognose war richtig: Basel konnte klar gegen Genf gewinnen. Aber wenn man Coach Haas in seiner wöchentlichen

Weiterlesen »

Du möchtest endzone.ch unterstützen?

 

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon