In Zug erwartete man einmal mehr schlechtes Wetter und wurde dann von zahlreichen Sonnenstrahlen überrascht. Mit den Langenthal Invaders war einer der Novizen in der Schweizer Footballszene zu Gast. Die Gastgeber starteten mit Vollgas und legten sofort mit zwei Touchdowns vor. Doch die Invaders konnten reagieren und ihrerseits mittels Field Goal auf 3:12 verkürzen. Noch vor der Halbzeit punkteten beide Teams je ein weiteres Mal – Halbzeitstand 19:10 für die Bouncers. Nach der Pause erwischten die Langenthaler den besseren Start und legten gleich einen weiteren Touchdown nach: 19:18. Der offene Schlagabtausch ging weiter: die Bouncers legten vor, die Invaders legten nach: 26:24. Weil die 2-Point Conversion misslang, führten die Bouncers mit dem hauchdünnen 2-Punkte-Vorsprung. Bis wenige Sekunden vor Schluss die Langenthal Invaders mit einem Field Goal das Spiel noch auf ihre Seite kippen konnten und mit 26:27 auswärts gewinnen konnten.

Den vollständigen Bericht findest du hier

Bilder: Philipp Meier