zur Verfügung gestellt von NFFL.info

Top Flag Football Gameday in Basel

NFFL A

Der 5. Spieltag der Flag Ligen fand in Basel statt. Seitens der Flag Liga NFFL ist man voll des Lobes über die Organisation, die Felder und auch die Verpflegungsmöglichkeiten. In allen Kategorien wurde gespielt, die A- und B-Teams haben die zweite Hälfte der Saison in Angriff genommen, die Frauen sowie die Junioren haben die reguläre Saison abgeschlossen.

In der NFFL A liegen die ASVZ Blackbirds ungeschlagen auf dem ersten Platz. In den neun Spielen haben sie sagenhafte 487 Punkte erzielt was über 50 Punkte pro Spiel bedeutet. Dahinter folgen die Red Lions aus Winterthur, jedoch bereits mit 3 Niederlagen und auf Platz 3 folgt das zweite ASVZ Team, die Mockingbirds. Bereits etwas abgeschlagen sind die Pikes aus Luzern sowie die Renegades.

NFFL B

Die NFFL B wartet mit einer regelrechten Überraschung auf. An vorderster Stelle liegen nämlich die Winterthur Warriors vor den Midland Bouncers. Beide Teams haben 7 Siege auf dem Konto, die Warriors haben einmal Unentschieden gespielt während die Bouncers ein Spiel verloren haben. Diese eine Niederlage war gegen die Tabellenführer aus Winterthur. Wobei offenbar die Winterthurer nicht wirklich konstant spielen – aber eben doch nicht verlieren. In der Liga B zeichnet sich ein Zweikampf zwischen den beiden erwähnten Teams ab. Denn Rafz und die Barbarians auf den Plätzen 3 und 4 haben nur mehr 4 Siege aus den 7 Spielen. Die übrigen Teams liegen deutlicher zurück.

NFFL Women

Bei den Frauen dominieren die ASVZ Firebirds. 7:0 Siege ist die makellose Bilanz der Frauen aus Zürich. Alle übrigen Teams kommen höchstens noch auf deren 3 Siege. In der offiziellen NFFL Berichterstattung wird spekuliert, was die Firebirds noch vom ersten Titelgewinn abhalten könnte, allenfalls ein Stau auf der Autobahn…

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Anpassungen im CEFL Spielplan

Die CEFL Championship 2021 wurde mit 11 Teams geplant und soll am 24. April beginnen. Die in vielen Ländern herrschenden Lockdowns, Einschränkungen und Ausnahmezustände beeinträchtigen das Turnier nun aber massgeblich.

Weiterlesen »