NLA

Im einzigen NLA-Spiel empfingen die Basel Gladiators die Luzern Lions. Nachdem die Basler die Lions vor Wochenfrist deutlich besiegen konnten war eine Reaktion der Luzerner gefragt. Diese blieb gemäss eigenen Angaben der Luzerner aber aus und sie konnten auch gegen die Backups der Basel Gladiators nichts ausrichten. Und da sich offensichtlich nun auch noch der Quarterback verletzt hat, dürfte das für die kommenden Aufgaben nicht einfacher werden.

Mehr

NLB

Die Frage vor dem vergangenen Spieltag war: Kann Zürich den Sack zumachen. Und die Antwort lieferten die Renegades wie gewohnt. Wie gestern bereits berichtet gewinnen die Renegades gegen Argovia und werden dadurch vorzeitig NLB-Meister. Daran ändert natürlich auch der Sieg der Jets gegen die St. Gallen Bears nichts. Mehr zum ZH-Meistertitel.

Ist nun die Luft raus in der NLB? Hoffentlich nicht, denn hinter den Renegades könnten verschiedene Teams noch auf den 2. Platz vorstossen. Da aber keine Playoffs gespielt werden in der NLB geht es „nur“ noch um die Ehre. Vielleicht sollte man auch in dieser Liga über eine Änderung des Modus nachdenken.

NLC

In der NLC gab es zwei Kantersiege und eine kleine Überraschung. Die Langenthal Invaders gingen auf eigenem Platz gleich mit 0:51 gegen die Lugano Rebels unter. Darüber berichteten wir bereits gestern. Die Zurich State Spartans bodigten ihre Gegner aus Solothurn mit 62:0 – auch eine klare Sache. Die Überraschung wurde in Zug präsentiert. Die Midland Bouncers konnten den bislang unangefochtenen Tabellenleader aus Schaffhausen mit 21:9 bezwingen. Auch darüber gab es bereits gestern News. Die Bouncers und Rebels mit erst 4 Spielen auf dem Konto können sich klar in Richtung Schaffhausen bzw. Tabellenspitze orientieren. Da ist noch gar nichts entschieden.

Flag Football

Im Flag Football gab es eine Vollrunde in Rafz. Während in der NFFL A die beiden ASVZ Teams vor den Winterthur Lions dominieren, kletterten die Winterthur Warriors in der NFFL B klammheimlich an die Spitze der Tabelle. Auch bei den Frauen sind die ASVZ Spielerinnen ganz vorne und bislang ungeschlagen.

Alle Resultate weiter unten.