NFL, American Football Herren, USA Buffalo Bills at New York Jets Sep 11, 2023 East Rutherford, New Jersey, USA New York Jets quarterback Aaron Rodgers 8 warms up before the game against the Buffalo Bills at MetLife Stadium. East Rutherford MetLife Stadium New Jersey USA, EDITORIAL USE ONLY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xVincentxCarchiettax 20230911_mcd_cb6_36

Update: Aaron Rodgers out für den Rest der Saison

Update

Wie diverse Medien berichten, bestätigt sich leider die erste Diagnose: Aaron Rodgers hat sich im gestrigen Spiel gegen die Buffalo Bills tatsächlich die Achillessehne gerissen. Er wird für die restliche Saison ausfallen.

Früher Ausfall des neuen Quarterbacks

Im vierten Spielzug der frischen Saison ging Aaron Rodgers, der neue Quarterback der New York Jets, zu Boden und verletzte sich vermutlich schwer an der Achillessehne. Mehr Aufschluss über die Schwere der Verletzung dürfte ein auf Dienstag geplantes MRI geben. Robert Saleh, Head Coach der Jets meinte nach dem Overtimesieg gegen die Buffalo Bills: “Das MRI wird wahrscheinlich unsere Befürchtungen bestätigen. Betet heute Nacht. Es sieht nicht gut aus.” Aaron Rodgers ist 39 Jahre alt. Ein Achillessehnenriss würde auch Fragen zu seiner Zukunft aufwerfen. Aber was war passiert? Rodgers versuchte einem Angriff von Defensive End Leonard Floyd auszuweichen und drehte sich in Richtung Boden. Anscheinend blieb sein linker Fuss im Rasen stecken was zu der Verletzung geführt haben könnte. Zwar Rodgers wurde von der Medical Staff gestützt bis an die Seitenlinie gebracht, dort einige Minuten im Sanitätszelt versorgt und danach zum Ausgang gefahren. Er humpelte in Richtung Umkleidekabine. Dass die Verletzung wahrscheinlich gravierend sein könnte, dürfte Rodgers bereits schon auf dem Feld gewusst haben. Seine Offensive Line Spieler wollten ihm helfen aufzustehen – was er aber ablehnte und meinte: “No, I’m not getting up”. Zumeist ein untrügliches Zeichen, dass etwas nicht in Ordnung ist.
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Adam Schefter (@adamschefter)

Zach Wilson ersetzte Rodgers, warf einen Touchdown-Pass und half den Jets zu einem Comeback-Sieg. Trotz dem ersten Saisonerfolg blieb die Stimmung im Team der Jets aber getrübt. Für Rodgers ist dies nicht die erste schwere Verletzung. Bereits 2013 und 2017 fiel er wegen einem gebrochenen Schlüsselbein länger aus. Der von den Green Bay Packers zu den Jets gestossene Routinier soll den New York Jets eigentlich helfen bis in die Super Bowl vorzustossen. Sollten die Prognosen aber eintreffen rückt das Ziel des New Yorker Teams in weite Ferne. Und auch die Green Bay Packers dürften davon betroffen sein. Denn der Transfer-Deal beinhaltete, dass die Jets den Packers einen Erstrunden-Pick in der kommenden Draft abtreten werden – sofern Rodgers 65% Spielzeit bei den Jets erhält. Bildquelle: Imago / Video: ESPN

Share this post

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Stellungnahme der Mercenaries zu den Vorwürfen von Val Gunn

Das heute publizierte Statement des ehemaligen Mercenaries Coach Val Gunn wirft Wellen. Weit über die Landesgrenzen hinaus zeigt man sich betroffen, teilweise gibt es „bestätigende“ Kommentare aber es gibt anscheinend auch zahlreiche Gegenmeinungen. Die wahrscheinlich entscheidende Äusserung kommt vom

Weiterlesen »

Statement von Val Gunn zum Weggang bei den Mercenaries

Der vor wenigen Tagen entlassene Head Coach der Helvetic Mercenaries hat via American Football International, einem führenden englischsprachigen Football-Portal in Europa, seine Sicht des Weggangs erklärt. (Update vom 14.7.24: Beitrag auf AFI gelöscht) Und diese Sicht deckt sich nicht

Weiterlesen »

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon