Es tut sich was im europäischen American Football. Nach verschiedenen Anläufen für eine paneuropäische Football-Liga steht unter dem Arbeitstitel „European League of Football“ ein neues, vielversprechendes Projekt am Start. Unter der Führung von Patrick Esume als Commissioner, wird eine neue, professionelle American Football Liga entstehen. Investoren wollen an acht europäischen Standorten eine neue Liga aufziehen. Die Liga würde in zwei Divisionen aufgeteilt. Die Meisterschaft soll zwischen Mai und September stattfinden, insgesamt könnte bis auf 24 Teams ausgebaut werden, dies vermelden football-aktuell.de sowie sportschau.de sowie die Stuttgart Scorpions. Die Pressemitteilung der künftigen ELF findet ihr hier.

„Ziel ist es, in Europa eine Top-Liga zu etablieren, den größten Talenten eine Bühne zu bieten mit professionellen Strukturen“ Patrick Esume auf sportschau.de

Der designierte CEO der neuen Liga soll der ehemalige Geschäftsführer von ProSiebenSat1, Zeljko Karajica, werden.

„Die ELF wird über ein professionelles Franchise-System gesteuert und wir sind überzeugt, dass die Zeit reif ist für eine europäische Top-Liga“ Zeljko Karajica auf stuttgart-scorpions.de.

Als Regelwerk würden die NFL-Regeln gelten, laut dem Bericht von football-aktuell.de sollen auch NFL-Referees eingesetzt werden. Neben kostenlosen Livestreams auf ran.de soll das „Spiel der Woche“ vor der NFL-Berichterstattung erfolgen.

Als Standorte werden Städte wie Hildesheim/Hannover, Frankfurt, Stuttgart, Ingolstadt und Wroclaw genannt. Die Stuttgart Scorpions bestätigen auf ihrer Website die Nominierung als Franchise-Standort. 

„Damit bringen wir zum einen ein spannendes Produkt auf den Rasen und eröffnen uns zum anderen die Möglichkeit, eine enge Allianz mit der NFL im Hinblick auf die Entwicklung von Spielern und Schiedsrichtern einzugehen“ Patrick Esume auf sportschau.de

Links zu den Beiträgen football-aktuell.de, stuttgart-scorpions.de sowie sportschau.de

Bildquelle: facebook / Coach Esume