ADVERTISEMENT

Die Helvetic Guards stellen den Betrieb ein – Ersatzteam steht in den Startlöchern

helveticguardsblack

Knall in der European League of Football: Wie heute bekannt wurde, stellen die Helvetic Guards ihren Betrieb ein. Die Eigentümer haben die Liga-Verantwortlichen darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie einen Antrag zur Einstellung des Geschäftsbetriebs einreichen werden.

Der Standort Schweiz bleibt aber erhalten. Wie die ELF weiter ausführt, konnte bereits ein neuer Franchise-Vertrag mit einer neuen Besitzergruppe unterzeichnet werden. Den Namen und die Teamfarben wurde noch nicht verraten soll aber zeitnah bekannt gegeben werden. „Natürlich ist es schade, dass der Weg der Helvetic Guards in der ELF endet. Auf der anderen Seite sind wir glücklich, den Football-Fans in der Schweiz auch in der bevorstehenden Saison 2024 eine Franchise anbieten können. Die neuen Owner sind hochmotiviert und es besteht kein Zweifel daran, dass sie ein starkes Team ins Rennen schicken werden“, sagt ELF-Geschäftsführer Zeljko Karajica.

„Als Liga stellen wir durch eine Gehaltsobergrenze für das Roster und die Begrenzung der Anzahl von Importspielern sicher, dass alle Franchisen die gleichen Voraussetzungen beim Aufbau ihrer Organisation haben. Wie sie das gestalten und welche personellen Entscheidungen sie treffen, dafür sind die Owner verantwortlich. Ich bin davon überzeugt, dass sich die Anhänger in der Schweiz auf ein wettbewerbsfähiges Team freuen können“, ergänzt ELF-Commissioner Patrick Esume.

Die Besitzergruppe der neuen Schweizer Franchise in der European League of Football arbeitet hinter den Kulissen fleissig an den Prozessen und hat zwei Schlüsselpositionen bereits prominent besetzt: Chris Rummel, beim Schweizer American Football Verband (SAFV) als Head of Finance und Player Development tätig, wurde als Managing Director eingesetzt, Matt Hammer verantwortet als Director of Sports den sportlichen Bereich. Beide engagierten sich zuvor bei den Helvetic Guards. „Football ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens und ich bin sehr glücklich, meinen Teil dazu beitragen zu dürfen, dass die Schweiz mit einem Team in der grössten und bedeutendsten europäischen Liga am Start sein wird. Den Namen und das Logo der Franchise werden wir ebenso wie den Trainerstab und das Roster in den nächsten Wochen bekanntgeben“, sagt Chris Rummel.

Source: Medienmitteilung European League of Football

Share this post

Offizielle Stellungnahme der Geneva Whoppers

Die deutsche Übersetzung dazu: „Offizielle Mitteilung Liebe Whoppers-Familie, unsere Saison nimmt ihren Lauf, und wie Sie sehen können, rückt unser Ziel, die Playoffs zu erreichen, immer näher. Wir haben einige Rückmeldungen zu den beiden Spielen erhalten, die wir aus

Weiterlesen »

Offizielles Statement der ELF

Am ersten Saisonspiel der Helvetic Mercenaries wurde anstelle der spanischen Nationalhymne eine Hymne mit Text abgespielt. Dabei handelte es sich um eine falsche Fassung. Die Liga hat eine Untersuchung eingeleitet, verzichtet aber auf Sanktionen gegen die Mercenaries. Nachfolgend die

Weiterlesen »

Broncos holen sich frühzeitig die Playoff-Qualifikation

In einem abwechslungsreichen Spiel haben die Calanda Broncos den Spitzenkampf bei den Zürich Renegades mit 42:35 (14:0, 7:14, 0:14, 21:7) gewonnen. Damit haben die Bündner die Playoff-Qualifikation in der Schweizer Meisterschaft bereits geschafft. Im ersten Viertel dominierten die Bündner

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon