ADVERTISEMENT

Galaxy verliert den Spitzenkampf gegen Rhein Fire

Photo credit: Rhein Fire / Jürgen Nitsch

Rhein Fire behält weisse Weste

Die Top-Begegnung zwischen dem Tabellenführer vom Rhein und seinem Rivalen aus Frankfurt endete mit einem überzeugenden 48:38 (13:14; 21:7; 7:10; 7:7)-Sieg für Rhein Fire.

Das Highlight-Spiel hielt, was es versprach. Über 10.000 Fans, die zum Bornheimer Hang kamen, wurden Zeugen eines Offensiv-Feuerwerks beider Mannschaften, vergleichbar mit dem, was man aus der nordamerikanischen College-Liga kennt.

Galaxy startete furios und ging nach nur fünf Minuten durch einen Touchdown von Leon Helm in Führung, den Kicker Ryan Rimmler auf 7:0 erhöhte. Rhein Fire konterte schnell und verkürzte innerhalb von 180 Sekunden auf 6:7.

Nach einer Interception übernahm Düsseldorf mit 13:7 die Führung, die Frankfurts Quarterback Jakeb Sullivan jedoch ausglich. Rimmlers PAT sorgte vor dem ersten Wechsel für ein knappes 14:13. 

Vor Spielbeginn gab es bereits Grund zum Jubeln, als Galaxy-Geschäftsführer Eric Reutemann die Vertragsverlängerung bis 2024 mit Headcoach Thomas Kösling verkündete. „Galaxy ist doch mein Baby, wo musste ich da lange überlegen?“, war Köslings klare Aussage zu seiner vierten ELF-Saison mit den Lilanen.

Im zweiten Viertel dominierte der bisher ungeschlagene Tabellenführer vom Rhein, obwohl Lorenz Regler zuerst mit 21:13 (PAT Rimmler) vorne lag. Doch dann zeigte der Favorit auf die Meisterschaft seine Klasse und zog bis zur Halbzeitpause durch Harlan Kwofie und Glen Toonga auf 34:21 davon.

Während Galaxy lange mithalten konnte, stiegen die Fehler der Frankfurter, während Fire konstant punktete. Beide Teams schienen sich in der Pause darauf geeinigt zu haben, Kräfte für kommende Spiele zu sparen. Dennoch gab es weiterhin beeindruckende Offensivaktionen, die von den Fans lautstark gefeiert wurden. Für die Hessen punktete Reece Horn (PAT Rimmler), gefolgt von einem Fieldgoal durch Rimmler. Den Abschluss machten der junge Normen Schumm mit einem spektakulären Fang nach einem Pass von Nachwuchs-Quarterback Lars Heidrich (PAT Rimmler), was den 38:48 Endstand festlegte.

„Rhein Fire hat heute verdient gewonnen. Nächste Woche müssen wir uns steigern, um in den Playoffs zu bestehen“, kommentierte ein realistischer Thomas Kösling nach der ersten Heimniederlage. Das Spiel war dennoch eine großartige Werbung für den Football.

Frankfurt Galaxy tritt bereits am kommenden Samstag (9.9.23, 15:15 Uhr am Bornheimer Hang) gegen Berlin Thunder an, während Division-Sieger Rhein Fire eine spielfreie Woche genießt.

Rhein Fire empfängt voraussichtlich am 17. September den Sieger aus der Partie Berlin Thunder gegen Frankfurt Galaxy oder Wroclaw Panthers gegen Stuttgart Surge.

Highlights ELF

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Source: Pressemitteilung Frankfurt Galaxy, Pressemitteilung Rhein Fire
Photo credit:
Video credit: ELF

Tickets

Affiliate Links: endzone.ch kann durch Affiliate Links Provisionen für vermittelte Tickets erhalten. Diese Provisionen trägt das Ticketing-Unternehmen, für Käufer bleibt der Preis gleich. Danke für die Unterstützung.

ADVERTISEMENT

Share this post

Forfait: Whoppers verlieren zwei Spiele 00:50

Die Glarus Orks meldeten heute Nachmittag via Social Media Kanäle, dass sie das Spiel gegen die Geneva Whoppers mit 50:00 (8:0 TDs) forfait gewonnen haben. Eine Konsultation des Spielplanes auf der Website des Verbandes zeigt auch, dass das Spiel

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon