ADVERTISEMENT

Die Raiders zu gast bei den Guards

Bildquelle: Angelo Sarabia

Nach dem beeindruckenden Sieg der Raiders Tirol über die Munich Ravens sind die Tiroler am Sonntag zu Gast bei den Helvetic Guards in Wil.

Mit den Raiders Tirol ist in diesem Jahr zu rechnen. Der Halbfinalist des vergangenen Jahres konnte sich gegen die Munich Ravens nach anfänglichen Schwierigkeiten noch deutlich mit 59:38 durchsetzen und kann vor allem auf eine sehr starke Offensive bauen. Quarterback Christian Strong zeigte ein herausragendes Debüt in den Farben der Raiders, kam auf 386 Yards (24/30) für sechs Passing-Touchdowns ohne Turnover. Der Kanadier zeigt gegen die Ravens seine Fähigkeit, die Defensive der Gegner tief zu attackieren und kreierte so zahlreiche Big Plays, die von den Receivern auch zu Touchdowns verwandelt werden konnten.

Jarvis McClam wurde nicht nur zum besten Spieler der Raiders sondern auch Spieler der Woche der ELF gewählt. McClam steht seit dieser Saison in Diensten der Tiroler und er zeigte ein beeindruckendes Premieren-Spiel. Der Wide Receiver kam auf unfassbare 435 all-purpose-yards für drei Touchdowns. McClam wurde als Returner, Passfänger und Passgeber eingesetzt und konnte in allen Einsatzgebieten scoren. Seine über die Jahre aufgebaute Verbindung mit QB Strong ist nicht zu leugnen und schon jetzt großer Grund für Freude.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ELF Crunchtime (@elf.crunchtime)

 

Neben McClam sind da aber noch weitere Receiver auf dem Roster: Philipp Haun (5 catches, 150 yards, 3 TDs), Adrian Platzgummer (2 catches, 69 yards, TD) und Marco Schneider (2 catches, 49 yards, 2 TDs) scheinen sich mit ihrem neuen Spielmacher schon sehr gut zu verstehen. Gegen die Guards soll diese offensive Durchschlagskraft wieder auf dem Feld spürbar werden.

Defensiv konnte man sich nach dem Punktefeuerwerk der ersten Hälfte konsolidieren. Die Raiders Tirol fanden mehr Zugriff auf das Münchner Spiel, stellten um und stoppten die Raben mehrmals. Niklas Gustav (vier Sacks), sowie Rückkehrer Maxi Wild (ein Sack) konnten zum Quarterback durchbrechen, die beiden Defensive Back-Neuzugänge Divine Buckrham (16 Tackles, Ligahöchstwert) und Matthias Rebel (14 Tackles) zeigten sich ebenfalls sehr stark.

Kevin Herron, Head Coach der Raiders Tirol, zeigt grossen Respekt vor den Helvetic Guards und vor allem vor dem Coachingstaff: „Wir werden sehr gut vorbereitet sein müssen. Der Coachingstaff der Guards ist sehr erfahren und sie werden versuchen, uns defensiv in schwierige Situationen zu bringen. Dafür brauchen wir einen Plan und unsere Spieler müssen ready sein. Offensiv müssen wir nehmen was sie uns geben, es steht und fällt mit dem Spiel von Christian Strong. Gegen die Ravens hat er sehr viele gute Entscheidungen getroffen und ich vertraue darauf, dass die Offense wieder die Lücken finden wird. Defensiv arbeiten wir am Tackling, wir hatten zu viele missed Tackles in Woche 1. Bei den Special Teams erwarte ich eine ähnlich starke Leistung wie gegen München. Da werden wir auch sehen, ob andere Teams den von den Ravens gezeigten Onside-Kick imitieren. Wir müssen aber sehr konzentriert sein und mit der gleichen Ernsthaftigkeit in die Partie gehen.”

Photo Credit: Angelo Sarabia via Tirol Raiders
Quelle: Medienmitteilung Tirol Raiders

Tickets

Share this post

Stellungnahme der Mercenaries zu den Vorwürfen von Val Gunn

Das heute publizierte Statement des ehemaligen Mercenaries Coach Val Gunn wirft Wellen. Weit über die Landesgrenzen hinaus zeigt man sich betroffen, teilweise gibt es „bestätigende“ Kommentare aber es gibt anscheinend auch zahlreiche Gegenmeinungen. Die wahrscheinlich entscheidende Äusserung kommt vom

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon