Dragons vs Surge Result

Stuttgart Surge gewinnt gegen Barcelona Dragons

Erfolgreiches Wochenende für Stuttgart​

Nach der ersten Heimniederlage vor einer Woche als man mit 30:32 den Munich Ravens unterlegen war, reiste die Surge in der 12. Woche nach Spanien. Am Samstagabend um 19 Uhr standen sie den Barcelona Dragons im Estadi Olímpic de Terrassa gegenüber. Und feierten dabei einen 31:22-Auswärtserfolg.

Zu Beginn eröffneten die Barcelona Dragons mit einem Field Goal, doch die Surge-Offensive konterte schnell mit einem Touchdown-Lauf von Running Back Kai Hunter und ging mit 7:3 in Führung. Die Spanier ließen jedoch nicht locker und erzielten ihren ersten Touchdown durch einen Pass von Quarterback Conor Miller auf Tight End Raul Cernuda, was das Ergebnis auf 7:10 brachte.

Im zweiten Viertel warf Reilly Hennessey, der Quarterback der Surge, eine Interception. Die Dragons konnten jedoch keinen Vorteil daraus ziehen und mussten den Ball sofort wieder abgeben. Bei ihrem nächsten Vorstoß erzielte die Surge einen weiteren Touchdown durch einen Lauf von Running Back Nicolas Khandar und gingen mit 14:10 in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten die Stuttgarter ihre Führung durch einen Touchdown-Pass auf Wide Receiver Darrell Stewart auf 21:10.

Pick-Six der Dragons gleich zum Start der 2. Hälfte

Zu Beginn des dritten Viertels verkürzten die Dragons durch einen Pick-Six von Cornerback Lucas Masero auf 21:16. Doch die Surge ließ sich nicht beirren und baute ihre Führung durch einen weiten Touchdown-Pass von Hennessey auf Yannick Mayr auf 28:16 aus. Mit einem Touchdown-Pass auf Wide Receiver Vincent McDonald kamen die Dragons auf 28:22 heran. Dies war jedoch ihr letzter Punktgewinn, auch dank der Interceptions von den Defensive Backs der Surge, Julian Jakob und Lasse Engel. Lenny Krieg, der Kicker der Surge, der einen nahezu fehlerfreien Tag hatte, setzte den Schlusspunkt mit einem Field Goal zum 31:22.

Surge bleibt Spitzenreiter in der Conference

Mit diesem beeindruckenden Auswärtssieg hat die Surge nun acht Siege und zwei Niederlagen und bleibt Spitzenreiter der Central Conference.

Jordan Neuman (Head Coach, Stuttgart Surge): “Wir haben insgesamt einen guten Job gemacht, vor allem, wenn man sich unsere 500 Yards ansieht. Wir haben den Ball sehr gut bewegt, auch wenn wir einige Punkte liegen gelassen haben. Außerdem hat sich unsere Defense in der zweiten Halbzeit sehr gut eingefunden.”

Source: Pressemitteilung Stuttgart Surge
Video credit: ELF

Highlights ELF

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tickets

Affiliate Links: endzone.ch kann durch Affiliate Links Provisionen für vermittelte Tickets erhalten. Diese Provisionen trägt das Ticketing-Unternehmen, für Käufer bleibt der Preis gleich. Danke für die Unterstützung.

ADVERTISEMENT

Share this post

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kein Touchdown und doch verloren

Am Sonntag empfingen die Bienna Jets auf dem „Mettmoos“ das Team der Lausanne Owls. Zu Saisonbeginn wurde eine ausgeglichene Meisterschaft erwartet, daher überraschte es, dass das aus der NLC aufgestiegene Team aus Lausanne gleichauf mit den etablierten Teams mitspielen

Weiterlesen »

Calanda im Europacup – Thun muss reagieren

Wieder eine Absage für die Renegades – Calanda europäisch Calanda trifft in der CEFL auf die Copenhagen Towers Die Calanda Broncos empfangen in der Vorrunde den dänischen Meister Copenhagen Towers. Wenn die Bündner gewinnen, treffen sie im Achtelfinale auf

Weiterlesen »

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon