img_8640

Argovia Pirates 2024 ohne NLB Team

Schocken die Pirates die NLB mit einem Rückzug?

Update:

Was gestern auf hier nachfolgend berichtet wurde, ist nun eingetroffen. Keine Pirates in der NLB im nächsten Jahr. Diese Infos haben die Aargauer heute auf ihrem Instagram Kanal verbreitet.

Im kürzlich veröffentlichten Podcast der “FlagBros” ist die Rede davon, dass die Argovia Pirates in der kommenden Saison möglicherweise keine Tackle Mannschaft in der NLB stellen werden.

Die Aussage: Man hätte derzeit nur 17 Spieler im Kader.

Seitens Vorstand konnte oder wollte man dies so nicht bestätigen. Trotzdem. Den Aargauern scheinen stürmische Zeiten bevorzustehen.

Aber hört euch den Beitrag selber ab Minute 1:02 an.

Ein Rückzug eines NLB-Teams könnte zur Folge haben, dass in dieser Liga nur noch vier oder fünf Teams spielen werden. Die St. Gallen Bears werden in der Saison 2024 in der NLA spielen und komplettieren dort das schon länger angestrebte 8er-Feld. Lausanne ist für den Liga-Aufstieg in die NLB vorgesehen. Aber eine gesunde Ligastruktur über alle drei Ligen sieht anders aus.

Anscheinend reissen die Personalprobleme in den unteren Ligen einfach nicht ab. Und das ist nicht gut. Damit wird unser Beitrag nach der Delegiertenversammlung leider schon wieder bestätigt.

Dem Schweizer Football geht es leider wirklich nicht gut. Eine Sofortmassnahme wäre der sofortige Aufnahmestopp weiterer Tackle-Organisationen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

 

 

 

 

Share this post

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Stellungnahme der Mercenaries zu den Vorwürfen von Val Gunn

Das heute publizierte Statement des ehemaligen Mercenaries Coach Val Gunn wirft Wellen. Weit über die Landesgrenzen hinaus zeigt man sich betroffen, teilweise gibt es „bestätigende“ Kommentare aber es gibt anscheinend auch zahlreiche Gegenmeinungen. Die wahrscheinlich entscheidende Äusserung kommt vom

Weiterlesen »

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon