NLC im Mittelland – Solothurn Ducks

Solothurn-Ducks-21

Die Nationalliga C beginnt am kommenden Wochenende mit zwei Gruppen (West und Ost). In der Gruppe West spielen die LUCAF Owls, Morges Bandits, Neuchatel Knights und die Solothurn Ducks. In der Ostgruppe werden die Langenthal Invaders, Schaffhausen Sharks, Zurich State Spartans sowie drei neue Vereine in den Emmen Dragons, Glarus Orks und Zofingen Cheetahs eingeteilt sein. Die Midland Bouncers werden dieses Jahr mit den Luzern Lions in der Nationalliga B spielen und sind deshalb nicht mehr dabei in Liga C.

In einer Serie aus drei Artikeln wird es um drei Teams aus dem Mittelland gehen, welche in völlig unterschiedlichen Situationen stecken. Die Invaders aus Langenthal könnten dieses Jahr bereits um die Playoffs mitspielen während die Solothurn Ducks den Bounceback schaffen wollen und die Zofingen Cheetahs schnuppern erstmals Luft im aktiven Spielbetrieb des SAFV. Verantwortlich für den Inhalt ist Gastautor „Angelo“. Starten werden wir mit den Solothurn Ducks, morgen folgen die Langenthal Invaders und zum Schluss geht es um die Zofingen Cheetahs.

Solothurn Ducks

Die Ducks mussten in ihrer ersten Saison viel Lehrgeld bezahlen, alle Spiele gingen verloren und teilweise wurde man deklassiert. Dennoch muss man den Ducks zu gute halten, dass man aus den Fehlern gelernt hat. Von unerfahrenen Coaches hat man sich getrennt und mit Peter M. Putzer nun einen sehr klangvollen Namen nach Solothurn geholt. Putzer bringt viel Erfahrung mit bei neuen Teams aufzubauen. Er trainierte vor den Ducks die Argovia Pirates und ihre Defensive und war davor bereits bei beiden Basel Teams aktiv im Coaching. Sein Handwerk lernte er in seiner Heimat bei Düsseldorf wo er die Defensive-Backs der Düsseldorf Bulldozer und das Flag Team der Düsseldorf Panthers trainierte. Der Verein hat seit der letzten Saison im Spielbetrieb auch im Vorstand einiges ausgemistet. Präsident Matthias Stocker wurde durch Kilian Staub ersetzt, welcher den Rebuild des Teams vorangetrieben hat. Neben Putzer konnte Staub für die Line Mischa Weber verpflichten. Weber war mehrere Jahre bei den Bienna Jets als Spieler tätig und verfügt über einiges an Wissen und Know-How.

Klappt der Rebuild? Die Ducks konnten bereits im ersten Jahr als Mannschaft ein paar Spieler von anderen Teams „abwerben“. Mike Sahli, Lineman mit Gardemassen, hat seine Karriere bei den Bienna Jets begonnen und zeigte sein Können bereits in der misslungenen Saison 2019. Er dürfte nach wie vor Teil des Teams sein, gemäss Social Media Kanälen (Leider haben die Ducks kein Roster auf ihrer Homepage). Der Rest des Teams ist gespickt aus Locals verteilt auf den ganzen Kanton und der Kern dürfte der gleiche sein wie 2019. Damit darf man davon ausgehen, dass das Team deutlich besser harmoniert und eingespielt ist als noch 2019.

Die Heimspiele werden nun nicht mehr im solothurnischen Fulenbach ausgetragen sondern im Kanton Bern. Allerdings befindet sich Niederbipp, wo die Spiele stattfinden, quasi mitten im Herz des Kanton Solothurns. Auf dem Sportplatz Lehnfluh, welcher über die Autobahnausfahrt Oensingen zu erreichen ist wird ab sofort Football gespielt.

Bildquelle: Mit Genehmigung der Solothurn Ducks

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Du möchtest endzone.ch unterstützen?

 

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon