Die Woche 16 in der Preview

previewweek16

Wird das die heisseste Woche des jahres?

Calanda als Kronfavorit – Renegades ebenfalls in Zugzwang

Am Samstag um 18.00 Uhr beginnen zwei epische Schlachten in der Sommerhitze des Jahres 2023. Und auch wenn Chur ja als Sonnenstube gilt: Morgen dürfte es in Rheinnähe deutlich angenehmer sein als im Zürcher Utogrund. Gemäss Wettervorhersage dürfte es in Chur zum Kickoff gut über 20 Grad sein – aber deutlich unter den erwarteten 31 Grad in der Zürcher Betonwüste. 

Die Calanda Broncos gelten in diesem Spiel gegen die Geneva Seahawks natürlich als die Favoriten schlechthin. Die Bündner, mit ihrer fast blütenreinen Weste, haben in den zehn Spielen doppelt soviele Punkte erzielen können wie die Seahawks. Bei den Gegenpunkten sind die Teams gleichauf – wobei da alle Playoff-Teilnehmer ähnliche Werte aufweisen. Schlussendlich ist es die Offense, welche in den meisten Fällen die Punkte erzielen müssen. Und da haben die Broncos schlicht die besten Alternativen im Land. Unser Tipp geht klar in Richtung Calanda.

In Zürich dürfte es dafür umso enger werden. Die Thun Tigers hätten es in den eigenen Händen gehabt, sie hätten sich das Playoff-Heimrecht erspielen können. Aber sie verloren das Rückspiel gegen die Renegades. Vielleicht war da aber auch ein gewisses Kalkül dahinter. Einige Spieler waren angeschlagen, gut möglich, dass man diese schonen wollte um die Athleten dann im Halbfinale wieder zurück zu haben. Eigentlich das logische Vorgehen und es deckt sich auch mit Presseberichten aus den Reihen der Tigers. Aus Zürich hört man für einmal keine grossen Töne. Möglich, dass die Nervosität an der Limmat angekommen ist und es nun eben wirklich ernst gilt. Das Überraschungsteam des Jahres hat sich den zweiten Platz in der Liga erspielt. Nun muss man beweisen, dass man nach vielen Jahren wieder in einen Final einziehen will. 

Wir sind uns sicher: Es wird eng. Und am Schluss hat das komplettere Team die Nase vorn. Und da sind die Tigers im Vorteil – sofern sie den Zürcher Quarterback irgendwie neutralisieren können. 

Livestreams: Ja, zumindest aus Zürich hat man gehört, dass eine Liveübertragung geplant ist. Ansonsten direkt in den Utogrund, natürlich per ÖV denn das Utogrund glänzt nicht wirklich mit Parkmöglichkeiten…

NLA im überblick

Wie lautet die Swiss Bowl Paarung?

Nationalliga B - Coach Haas vor dem Triumph

Die Pirates konnten ihren Fluch in Form der Bienna Jets doch noch besiegen. Coach Robin Haas steht in seiner ersten Saison als Head Coach einer Herren-Mannschaft im Endspiel und ist dem Titel zum Greifen nah. Seine Gegner: Die St. Gallen Bears. Die beiden Teams haben sich in diesem Jahr die absoluten Minimal-Nummern “geleistet”. Im April konnten die Pirates auswärts in St. Gallen mit 7:6 gewinnen. Das Rückspiel vor einem Monat ergab ein 6:3 – auch für die Pirates. Zwischen den beiden Teams gab es lediglich drei Touchdowns. Und nun kommt es zum dritten Duell der Minimalisten. Minimalisten, im positiven Sinn, waren die Bears aus St. Gallen auch hinsichtlich der Gegenpunkte: Ganze 65 Punkte haben die Ostschweizer kassiert. Das sind 6.5 Punkte pro Spiel. Die Pirates? Das 3-fache. Die Piraten weisen die schlechtere Bilanz als die Drittplatzierten Luzern Lions auf, welche von den Bears mit 28:7 geschlagen wurden. 

Wird es eine Frage der Erfahrung? Vielleicht. Doch beide Teams haben sehr erfahrene Coaches an der Seitenlinie. Und im Team der Bears findet man auch den Namen Murk, Severin Murk. Der ex-Bronco steht eigentlich in St. Gallen auf der Liste der Coaches, könnte aber morgen Samstag auch ins Spiel eingreifen. Die Nr. 28 ist jedenfalls im Gameday-Roster auf den Namen Murk eingetragen. 

Der Sieger aus diesem Spiel hat gemäss den neuen Richtlinien des SAFV das Recht direkt in die NLA aufzusteigen. Verzichtet der Sieger, liegt der Ball beim Verlierer…

Wir tippen auch hier auf ein enges Spiel. Mit glücklicheren Gewinnern aus der Ostschweiz.

NLB im Überblick

DatumBegegnungZeit/ErgebnisseLeagueAustragungsort
Argovia Pirates vs St. Gallen BearsNLB
Buchs

Nationalliga C

Die Nationalliga C ist fest in Westschweizer Hand. Sowohl die Orks als auch die Zurich State Spartans mussten gegen ihre Gegner aus der Romandie unten durch. Während die Orks etwas “klarer” verloren haben (18:28) war es ein krasser Nailbiter in Dübendorf. Am Schluss nahmen die Geneva Whoppers einen 23:21 mit nach Hause an den Genfersee.

Die Folge: Das NLC Finale findet am Samstag in Lausanne statt. Die LUCAF Owls empfangen die Geneva Whoppers. 

 

NLC im Überblick

DatumBegegnungZeit/ErgebnisseLeagueSaisonAustragungsort
LUCAF Owls vs Geneva WhoppersNLC2023 Playoffs
Lausanne

Nachwuchs

Bei den U19-Junioren kommt es in der Elite-Gruppe zum Klassiker schlechthin: Basel Gladiators gegen die Zurich Renegades. Die unangefochtenen Leader aus Basel empfangen die Stadtzürcher, welche eine sehr ausgeglichene Bilanz aufweisen. In Chur ein ähnliches Bild: Die verlustpunktfreien Calanda Broncos treffen auf die Thun Tigers.

Der Aufreger dürfte aber die U19 Challenge League Finale zwischen Genf und Luzern sein: Es wird gar nicht stattfinden. Obwohl in der U19 Challenge nur 9-Men-Football gespielt wird, mussten die Luzern Lions das Spiel absagen. Die Geneva Seahawks werden dadurch U19 Challenge League Meister. Aber kaum ein Junior wünscht sich das auf diese Art und Weise.

Insgesamt 16 Spiele wären geplant gewesen. Geschätzt die Hälfte davon hat gar nie stattgefunden weil eines der Teams die geforderte Mindestzahl an Spielern nicht aufbringen konnte, die vielen 50:0 in der Ergebnisübersicht sprechen Bände. Es wird Zeit, dass man sich überlegt, wie man mit dieser Tatsache künftig umgehen will. Für die Entwicklung der Sportart sind solche Situationen überhaupt nicht förderlich. Hier ist der Verband definitiv gefordert.

Aktuelle Tabelle im Tippspiel

 

1. Stefano Giacometti 134
2. Simon Barmet 133
3. Nathanael Sutter 132
4. Thomas Hauri 127
5. Dennis Baumgartner 122

 

Klicke hier um dich für das Tippspiel zu registrieren.

Stellungnahme der Mercenaries zu den Vorwürfen von Val Gunn

Das heute publizierte Statement des ehemaligen Mercenaries Coach Val Gunn wirft Wellen. Weit über die Landesgrenzen hinaus zeigt man sich betroffen, teilweise gibt es „bestätigende“ Kommentare aber es gibt anscheinend auch zahlreiche Gegenmeinungen. Die wahrscheinlich entscheidende Äusserung kommt vom

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon