NLA

Am Wochenende gibt es nur noch ein Spiel in der Nationalliga A. In Bern treffen die Grizzlies auf die Calanda Broncos. Im Spiel, in dem es um wirklich gar nichts mehr geht, werden wahrscheinlich beide Coaches viele Backups einsetzen und möglichst vielen Spielern Playing Time geben. Die Broncos sind dank der deutlich besseren Bilanz als die Grizzlies nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Und die Grizzlies kommen sowieso nicht mehr an den Geneva Seahawks vorbei.

Ein Besuch im Berner Wankdorf-Stadion dürfte sich aber auf jeden Fall lohnen.



NLB

Auch in der NLB findet noch genau ein Spiel statt. Die Thun Tigers empfangen die Argovia Pirates. Dieses Spiel fiel damals (wie das Grizzlies-Broncos-Spiel) dem Schnee zum Opfer. Nun müssen die Spieler bei über 30 Grad aufs Feld. Wahrscheinlich hätte manch einer die 0 Grad von damals vorgezogen.  Wenn die Tigers gewinnen, sind sie sicher auf Platz 2 mit einem 6:4 Siegverhältnis. Gewinnen die Pirates, sind sowohl die Tigers, als auch die Jets und die Pirates mit 5:5 gewertet. Die Jets dürften dann an den Tigers vorbeiziehen und je nach Resultat würden die Tigers noch vor den Pirates bleiben.

Wie auch immer, lassen wir sie mal spielen und rechnen danach.



NLC

Championship Week in der NLC – Lausanne kam kampflos ins Finale um den Westmeister. Nun stehen sie den Morges Bandits gegenüber. Im L-Duell zwischen Lugano und Langenthal dürfte es spannend werden ob die Langenthaler weiter soviel punkten können. Dürfte wahrscheinlich ein wenig schwieriger werden im Tessin als vor zwei Wochen gegen Zug. Gegen eben diese Midland Bouncers müssen die Schaffhausen Sharks antreten. Und das in ihrem neuen Stadion. Aufgrund der letzten Resultate dürften die Sharks zu favorisieren sein. Das letzte Spiel in der NLC Ostgruppe findet dann zwischen den Solothurn Ducks und den Zurich State Spartans statt. Hier dürften die Zürcher Favoriten sein.