Lions nehmen Revanche

img_0897

Von Nico Helfenstein, Luzern Lions – Letzten Sonntag hatten die Luzern Lions die Chance, Revanche zu nehmen für das verlorene Auftaktspiel der laufenden Saison. Zu Hause im Leichtathletikstadion Allmend Luzern traf man auf die Pirates aus dem Aargau. Zugleich war dieses Spiel entscheidend, welches Team in den Playoffs ein Heimspiel bestreiten darf.

Nach einem Stopp der Luzerner Defense marschierte die Offense direkt über das ganze Feld und schloss den Drive mit einem Touchdown Pass ab. In der Folge justierten die Aargauer ihre Defense so, dass die Luzerner Offense nicht mehr so leicht über das Feld gelangen konnte. Noch im ersten Viertel erzielten die Pirates den Ausgleich zum 07:07. Im darauffolgenden zweiten Viertel funktionierte die Offense der Lions wieder besser und zog mit zwei Touchdown Pässen auf 20:07 davon. Nach der Pause war das Spiel dann ausgeglichener, doch die Lions erhöhten durch ein Field Goal auf 23:07. Früh im vierten Viertel gelang der Pirates Defense dann ein Big Play durch einen abgefangenen Ball, den sie in die Endzone tragen konnte. Mit der darauffolgenden 2-Point Conversion verkürzten die Aargauer auf 23:15, womit das Spiel wieder ein One-Score-Game und völlig offen war. Jedoch brillierte im Anschluss wieder die Defense der Lions und liess keine Punkte mehr zu, indem sie mehrere Bälle des Gegners abfing und das Angriffsrecht zurückholte. So gewannen die Luzerner am Ende unnötig knapp mit 23:15 und haben sich somit den zweiten Platz in der Gruppe Ost der Nationalliga B gesichert. Im Viertelfinale der Playoffs in zwei Wochen treffen sie nun in einem Heimspiel auf die Fribourg Cardinals.

Junioren ebenfalls erfolgreich

Grund zu Jubeln hatten auch die U19 Junioren der Lions, welche, ebenfalls zu Hause, auf die Riviera Saints aus Montreux getroffen sind. In einem sehr einseitigen Spiel gewannen sie, dank einer überragenden Leistung von Quarterback Vincens Keinath, mit 52:00.

Das rundum erfolgreiche Wochenende für die Lions wurde durch das U16 Junioren Flag Football Team abgerundet. Als Qualifikationsvierte des Herbstcups reisten sie an das Playoffturnier in Winterthur, wo sie im Viertelfinale auf die Red Lions trafen. Dank einer guten Defensiven Leistung in der zweiten Halbzeit bezwangen sie diese mit 38:14. Im Halbfinale warteten dann die Qualifikationssieger Basel Spartans, welche kurz vor Schluss mit zwei Scores führten. Doch die Luzerner konnten die Partie noch drehen und gewannen knapp mit 33:28. Das Finale gegen die Midland Bouncers aus Zug war ein offener Schlagabtausch. Nach einem Halbzeitstand von 20:20 unterlag man am Ende knapp mit 42:48. Nach einer kurzzeitigen Enttäuschung durfte man sich schlussendlich aber über den zweiten Platz des Herbstcups freuen.

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Du möchtest endzone.ch unterstützen?

 

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon