Zweite Saisonniederlage für die Thun Tigers

Thun Tigers at Calanda Broncos, Foto: Lars Kauz

Die Thun Tigers mussten ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen, da sie gegen die Calanda Broncos, die vor eigenem Publikum spielten, am Samstagabend keine Chance hatten. Mit zahlreichen Fehlern unterlagen die Thuner mit 33:13 und konnten nicht mit der Spitzenmannschaft mithalten.

Das Spiel begann für die Tigers denkbar ungünstig. Schon im zweiten Spielzug gelang Broncos Quarterback Robin Sennrich ein langer Pass, der die frühe Führung von 7:0 einbrachte. Bald darauf erzielte das Heimteam durch zwei weitere erfolgreiche Pässe einen Stand von 14:0. Trotz des Ausfalls ihres Schlüsselspielers Noah Gygax gelang es den Thunern zwar, den Ball voranzutreiben, doch immer wieder kamen sie ins Stocken und mussten das Angriffsrecht an die Titelverteidiger abgeben.

Im zweiten Viertel verschärfte sich die Lage für die Berner Oberländer weiter. Ein kurzer Lauf der Broncos erhöhte den Punktestand auf 21:0. Eine weitere Schwierigkeit entstand, als sich Quarterback Nicolas Leibundgut am Knie verletzte und für den Rest des Spiels ausfiel. Angelo Valentino sprang ein, jedoch gelangen Thun vor der Halbzeit keine Punkte mehr. Ein abgefangener Ball durch Johnny Wickart verhinderte einen noch größeren Rückstand beim letzten Spielzug vor der Pause, und so lag Thun mit drei Touchdowns im Rückstand.

Im dritten Viertel gelang den Thunern durch einen präzisen Pass von Angelo Valentino an Pascal Rohrer eine Verkürzung auf 21:7. Ihre Verteidigung startete stark und eroberte nach einem Fumble des Broncos Running Backs den Ball zurück. Weitere Punkte erzielten sie allerdings erst gegen Ende des Spiels. Inzwischen hatten die Broncos durch einen Lauf und einen Interception Return Touchdown ihres US-Linebackers die Führung ausgebaut; das Spiel endete mit 33:13.

Obwohl die Tigers nach dem frühen Rückstand phasenweise gut spielten, wurden ihre Bemühungen oft durch Strafen zunichte gemacht, die letztendlich zu weiteren Punkten für die Broncos führten. Die Mannschaft muss an ihrer Disziplin arbeiten, um auf den Erfolgskurs zurückzukehren. Angesichts des Ausfalls von Leibundgut zeigt die Entwicklung in der Offensive jedoch Hoffnung. Ersatzspieler Angelo Valentino verband sich zweimal mit Pascal Rohrer für Punkte und weckte Hoffnung für die kommenden Spiele. Diese Hoffnung wird auch im nächsten Spiel in Basel benötigt, wo bisher nur die Calanda Broncos siegreich waren.

Quelle: Pressemitteilung Thun Tigers

Fotos: Lars Kauz

NLA Tabelle

Letzte Spiele

Die Sea Devils bekommen eine eigene Hymne

Hits auch abseits des Spielfelds! Während sich die Hamburg Sea Devils auf ihr erstes Auswärtsspiel der neuen Saison der European League of Football vorbereiten, sorgt der neue Song von Lorena in Zusammenarbeit mit der nördlichsten Franchise für große Vorfreude.

Weiterlesen »

Raiders Tirol sichern sich Star-Kicker

Darragh Leader, ehemaliger Rugby-Profi und Teilnehmer des NFL International Player Pathway Programms, schließt sich den Raiders Tirol an. Der gebürtige Ire beginnt damit seine aktive Football-Karriere und wird als Homegrown-Player bezeichnet. Der talentierteste Kicker im Rugby Leader gilt als

Weiterlesen »

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Oder per Telefon