Gipfeltreffen in Winterthur – Zürich muss reagieren

week5blog

Schon wieder ein „ewiges Duell“

Morgen Samstag erwarten die Winterthur Warriors die Calanda Broncos auf dem Deutweg. Auch wenn der Begriff überstrapaziert wird: Auch hier handelt es sich um ein „ewiges Duell“. Seit Mitte der 2000er-Jahre, als Spieler in Scharen von Chur nach Winterthur und dann wieder nach Chur wechselten, verbindet die zwei Teams eine spezielle Form der Zuneigung. Unvergessen bleibt der von Coach Haas im letzten Podcast angesprochene Fahnenraub eines Bündner Quarterbacks, als dieser die Beherrschung verlor und einem Winterthurer Fan eine selbst gemalte Fahne mit einer Karikatur des Bündner Logos entriss. Die Spiele auf dem Deutweg sind fast immer knapp, viel knapper als an der Ringstrasse und die Warriors gehören tatsächlich auch zu den Teams, welche die Broncos in den letzten Jahren schlagen konnten. Wie man aus Kreisen der Winterthurer vernehmen konnte, dürfen ab Samstag 500 Zuschauer auf die Tribüne. Tickets sind noch erhältlich: www.warriors.ch/tickets oder gleich hier.

 

Livestream Warriors vs. Calanda Broncos

Zürich muss reagieren

Für die Zurich Renegades ist die Saison ziemlich miserabel gestartet. Mit 0:32 sind sie in Winterthur untergegangen. Dabei haben sie ihren Starting QB sowie seinen Ersatz schon in der ersten Hälfte verloren. Dies ist lediglich die Erklärung für die 0 Punkte. Hätten die Winterthurer während vier Vierteln konsequent gespielt wie in der ersten Hälfte – es hätte noch viel schlimmer für Zürich geendet. Nun müssen die Zürcher gegen die Basel Gladiators unbedingt eine Reaktion zeigen. Die Gladiators haben in letzter Minute ihr Spiel gegen die Bern Grizzlies verloren. Und auch die Gladiators konnten nicht vollends überzeugen und dürften die eine oder andere Extraschicht eingelegt haben. Für beide ist es wichtig, am Sonntagabend mit einem Sieg dazustehen um nicht Gefahr zu laufen, das Schlusslicht zu übernehmen. Bern und Genf haben spielfrei und werden sich die Geschehnisse wahrscheinlich aus der Ferne ansehen.

U19: Spielfrei: Basel reist nach Deutschland

Weil in der U19-Meisterschaft ein Bye-Week geplant ist, reisen die Junioren der Basel Gladiators wieder einmal nach Deutschland. Sie werden bei den Freiburg Sacristans zu Gast sein. Für das deutsche U19-Team ist auch dies ein weiteres Vorbereitungsspiel. Für die Junioren der Basler aber eine gewisse Art Beschäftigungsprogramm weil der Spielplan aus ihrer Sicht zuviele Lücken aufweist.

European League of Football

Nach dem geglückten Start der neuen pan-europäischen American Football-Liga stehen weitere Partien auf dem Programm. In Wroclaw treffen die Panthers auf die Leipzig Kings. Beide Mannschaften konnten in ihren ersten Partien gewinnen. Dieses Spiel findet am Samstag um 18 Uhr statt. Am Sonntag folgen dann die Partien der Cologne Centurions gegen die Barcelona Dragons und Stuttgart Surge gegen die Frankfurt Galaxy. Frankfurt, Cologne und Barcelona haben ihre ersten Partien verloren – Surge war in Barcelona erfolgreich. Beide Spiele finden um 15 Uhr statt. Berlin Thunder und die Hamburg Sea Devils haben spielfrei.

CEFL

Der einstmals grosse Wettbewerber CEFL wurde bekanntlich aus Covid-Gründen massiv zusammengestrichen. Aus der Schweiz waren die Calanda Broncos mit von der Partie – sie kassierten die Niederlage gegen die Schwäbisch Hall Unicorns. Die Unicorns stehen nun im Finale gegen die Swarco Raiders aus Insbruck. Das Endspiel wird in Innsbruck gespielt und ist live auf raiderstv.at zu sehen.

 

Du möchtest endzone.ch unterstützen?

 

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Livestreams Woche 36/2021

Die Livestreams vom Wochenende Schweiz NLA: kein Stream geplant National Football League Sonntag, 19. September 2021 Free-TV: 18:00 Uhr: Las Vegas Raiders at Pittsburgh Steelers live auf

Weiterlesen »

Du möchtest endzone.ch unterstützen?

 

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon