Preview Week 16-2022

PreviewWeek16Blog

Vizemeister gegen Aufsteiger

In Bern werden sich die Bern Grizzlies und die Thun Tigers im Berner Derby gegenüberstehen. Die Bern Grizzlies sind amtierende Vizemeister und in 2022 das einzige NLA-Team, das noch ungeschlagen ist. Mit 10:0 Siegen haben sich die Hauptstädter souverän für das Halbfinale qualifiziert und geniessen Heimrecht. Die Thun Tigers sind die Überraschungsmannschaft des Jahres. Die Tigers sind erst in diesem Jahr in die höchste Spielklasse aufgestiegen und haben so manchen Gegner das Fürchten gelehrt. Mit einer ausgeglichenen 5 Siegen zu 5 Niederlagen Bilanz konnten sie sich den vierten Platz vor den favorisierten Geneva Seahawks und den Winterthur Warriors sichern. In den Direktbegegnungen mit den Bern Grizzlies mussten sie sich aber geschlagen geben.

Die Tigers setzen auf ein rein „lokales“ Programm. Auf bezahlte ausländische Verstärkungen verzichten die Thuner ganz bewusst. Die Bern Grizzlies setzen auf der Quarterback Position auf einen Amerikaner der mittlerweile in der Schweiz wohnt. Auch in der Verteidigung ist ein Spieler aus Übersee mit NFL-Erfahrung präsent. Die Rollen in diesem Halbfinale sind klar verteilt. Die Bern Grizzlies sind klar zu favorisieren. Die Tigers wittern aber sicher ihre Chance und werden versuchen, mit Überraschungsmomenten zu punkten. Dieses Spiel wird am Samstag, 9. Juli um 18 Uhr in Bern- Wankdorf ausgetragen.

Der endzone.ch-Tipp: Bern gewinnt das Spiel klar.

Serienmeister gegen Rivale

In Chur kommt es zum ewigen Duell zwischen den Serienmeistern Calanda Broncos und den Herausforderern Basel Gladiators. Die Broncos, welche in den letzten 12 Jahren 10 Meistertitel feiern konnten gingen auch in diesem Jahr als haushohe Favoriten in die Saison. Diese Vorgabe erfüllten sie nicht unbedingt. Gegen Bern setzte es zwei Niederlagen ab, im Europacup schieden die Bündner ebenfalls aus und im letzten regulären Spiel in Winterthur schrammten sie knapp an der Niederlage vorbei.

Die Basel Gladiators starteten in die Saison mit drei Niederlagen. Zweimal mussten die Basler bereits gegen die Broncos antreten. Beide Male gingen sie als Verlierer vom Platz. Die dritte Niederlage setzte es gegen die Bern Grizzlies ab. Danach gewannen die Basler sieben Mal in Folge.

Doch im Halbfinale werden die Karten neu gemischt. Auf Seiten der Gastgeber aus der Südostschweiz dürften einige verletzte und in den letzten Spielen geschonte Spieler wieder zurückkehren. So aber auch beim Team aus Basel. Die Chancen auf ein spannendes Spiel in Chur stehen sehr gut. Die Rivalität zwischen den beiden Teams und insbesondere zwischen den beiden amerikanischen Cheftrainern ist bekannt. In diesem Jahr ist es verdächtig ruhig im Vorfeld, lediglich die Verlängerung des Engagements von Head Coach Geoff Buffum in Chur für ein weiteres Jahr gab kurz zu reden. Es scheint, als wären beide Teams voll fokussiert.

Auch dieses Spiel wird am Samstag, 9. Juli um 18 Uhr gespielt: Stadion Obere Au in Chur und wahrscheinlich im Livestream. –> Link folgt!

Der endzone.ch-Tipp: Die Calanda Broncos werden ihrer Favoriten-Rolle wieder gerecht und gewinnen klar gegen Basel.

Tickets für den Swissbowl jetzt kaufen!

Die Tickets für das Endspiel sowie das Relegationsspiel am selben Tag sind gleich hier bestellbar.

 

Meine NLA Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nationalliga B

Finale! Hochspannung in St. Gallen

Das wird mit Sicherheit ein Klassespiel in St. Gallen. Die St. Gallen Bears treffen auf die Luzern Lions. Die Bears haben die reguläre Meisterschaft souverän gewinnen können. Die einzige Niederlage erlitten die Ostschweizer gegen… die Luzern Lions. Ausgerechnet gegen die Finalgegner verloren die Sankt Galler mit 9:2. 

Die Lions hatten einen eher verhaltenen Start, mit einem 5:6 verloren sie das Hinspiel gegen St. Gallen. Danach gingen sie auf Tortuga mit 9:14 baden. 

In der NLB fällt auf, dass die Teams im Schnitt pro Spiel knapp 20 Punkte erzielen. Luzern ist mit 21.1 Punkten sogar noch klar vor den Bears, welche 19.3 Punkte pro Spiel erzielen konnten. In der Defense wird aber sichtbar, weshalb die Bears und die Lions im Endspiel stehen: 5.6 Gegenpunkte kann man in St. Gallen holen, 6.9 in Luzern. Mehr haben die Verteidigungslinien pro Spiel nicht zugelassen. 

Wenn man rein diese Statistiken zur Hand nimmt, darf man ein spannendes Spiel erwarten. Wie man hört, würden beide Teams auch einen Aufstieg in die NLA zumindest in Betracht ziehen. Bis es aber soweit wäre, müssten sie noch am Swissbowl Samstag im Vorprogramm des grössten Spiel des Jahres die Zurich Renegades schlagen. 

Wir erwarten ein knappes aber spannendes Spiel. Punkte wird es wenige geben. Die Lions werden in extremis gewinnen. 

Meine NLB Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

NLC

Schaffhausen Sharks vs Lugano Rebels

Im frisch renovierten Stadion in Neuhausen freuen sich die Schaffhausen Sharks auf ein Wiedersehen mit den Lugano Rebels. 40:21 konnten die Sharks beim einzigen Aufeinandertreffen der beiden Teams in diesem Jahr gewinnen. Die Nordostschweizer sind noch ungeschlagen. Zusammen mit den Bern Grizzlies das einzige Team im Schweizer Tackle Football mit weisser Weste.

Ihre Gegner aus der Sonnenstube weisen eine 6:4 Bilanz auf, konnten alles gewinnen ausser den Spielen gegen die Schaffhausen Sharks, die Morges Bandits, Langenthal Invaders und die Emmen Dragons. Die Tessiner haben die zweithöchste Punktezahl erzielen können. 309 zu 172 Punkte haben sie auf dem Konto. Hier dürfte dann aber der grosse Unterschied sein. Die Sharks haben mit 48 Gegenpunkten weniger Punkte zugelassen als die Zweitplatzierten Invaders. Die Defense der der Schaffhauser wird das Spiel entscheiden und die Tessiner vor sehr schwierige Aufgaben stellen.

Langenthal Invaders vs Emmen Dragons

Im zweiten Halbfinale kommt es zum grossen Battle zwischen Langenthal und Emmen. 24:20 hiess das Schlussresultat zu Gunsten der Invaders. Diese 4 Punkte Unterschied haben schlussendlich auch den Ausschlag für das Heimrecht der Invaders gegeben. Gut, der Modus mit nur einem Hinspiel pro Gegner ist denkbar schlecht. Hier muss man sich bei der Gestaltung des Spielplans echt Gedanken machen. „Glücklicherweise“ weisen die Invaders auch klar das bessere Punkteverhältnis als die Dragons auf, die Langenthaler konnten einige sehr hohe Siege verbuchen. Andererseits trotzten sie den Schaffhausen Sharks ein Fussballresultat von 0:3 ab. Was wiederum unterstreicht, dass die Invaders-Defense sehr stark spielen kann. 

Die Dragons haben zwei Niederlagen auf dem Konto: Sharks… und eben, die Invaders…

Wir tippen hier auf eine sehr spannende Kiste: Emmen will ins Finale. Emmen will aufsteigen. Wir tippen auf Emmen.

Meine NLC Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Flag Football

Aktuelle Tabelle im Tippspiel

 

1. Nathanael Sutter 185
2. Grubel Beat 181
3. Livia Lemp 176
4. Agit Tekin 174
5. Stefano Giacometti 168

 

Klicke hier um dich für das Tippspiel zu registrieren.

TippSpiel Partner

Share this post

Du möchtest endzone.ch unterstützen?

 

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon