Die Woche 5 in der Preview

PreviewWeek5

Nationalliga A - Basel muss reagieren, Zürich wird geprüft

Samstag: Basel und der Moment der Wahrheit

Die Basel Gladiators konnten in diesem Jahr noch in keinem Spiel wirklich überzeugen. Sie liegen mit 0:3 Niederlagen auf dem letzten Platz der Rangliste der NLA – gleich hinter den angeschlagenen Bern Grizzlies und den langsam auf Touren kommenden Winterthur Warriors. Am Samstagabend treffen die Gladiators auf die Geneva Seahawks. Gegen diese Seahawks mussten die Gladiators in Runde 1 antreten – und kassierten eine 13:34 Schlappe. Die Seahawks liegen zwar vor den Baslern in der Tabelle, aber wenn sie ähnlich ineffizient spielen wie am vergangenen Wochenende gegen Winterthur… dann werden die Gladiators gewinnen.

Wir trauen den Baslern einen Sieg zu und tippen auf das Team von Dwaine Wood.  

Sonntag: Zürich gegen Thun 

Die Renegades sind das Überraschungsteam – bislang. Zwei Spiele, zwei Siege. Das Derby gegen Winterthur konnten sie gewinnen, nicht wirklich überzeugend, aber die Punkte fuhren sie selber ein. Und im Duell zwischen dem neuen Quarterback der Zürcher, Clark Evans, und seinem alten Team, dem Schweizermeister aus Bern, blieb Evans als spielbestimmender Faktor klar Sieger. Und wir erwarten gegen Thun ein ähnliches Bild. Das Resultat wird davon abhängen ob die Defense der Thuner den Zürcher QB in Griff bekommt. Im vergangenen Jahr, gegen den späteren Schweizermeister und QB Evans ging es für Thun in beiden Spielen nicht gut aus. Die Renegades 2023 kann man jedoch auch nicht mit den Grizzlies 2022 vergleichen.

Wie auch immer, wir erwarten wiederum ein enges Spiel in Zürich – mit einem Sieg der Zürcher.

Bye Week für BerN, Winterthur und calanda

Der Leader sowie die beiden bislang enttäuschenden Teams profitieren von einer Bye Week und können sich auf die Vorbereitung auf die nächsten Spiele konzentrieren. Bern muss Ende April gegen Basel ran, die Warriors reisen in einer Woche nach Thun. Und für Calanda gibt es ein CEFL Spiel gegen Thonon in einer Woche.

NLA im überblick

Meine NLA Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nationalliga B - Die Neulinge sind in der realität angekommen

In der NLB gibt es zwei Teams welche noch ohne Siege dastehen. Beide haben sie über 60 Gegenpunkte kassiert und bei beiden handelt es sich um die Neulinge aus der NLC. Die Langenthal Invaders belegen derzeit den letzten Platz mit einem Punkteverhältnis von 14 zu 62. Davor liegen die Sharks mit 33:61 Punkten. Am oberen Ende der Rangliste thronen die Luzern Lions mit 91 Punkten aus zwei Spielen… Es sieht fast danach aus, als wollen die Lions in diesem Jahr ganz nach oben… Und diese wirklich starken Luzerner treffen am Sonntag auf die Schaffhausen Sharks. Zwar auswärts in Neuhausen, aber es ist unvorstellbar, dass die Lions hier unterliegen werden.

Bereits am Samstag empfangen die Langenthal Invaders die Argovia Pirates. Die Pirates belegen derzeit mit 2:0 Siegen den 2. Platz – haben aber fast gleich viele Punkte kassiert wie selber erzielt haben. Aber auch hier kann nur ein Sieg der zu favorisierenden Pirates erwartet werden. 

Im Duell zwischen Platz 3 und Platz 4 bzw. den St. Gallen Bears und den Bienna Jets treffen zwei ambitionierte Teams aufeinander, welche beide eine 1:1 Bilanz aufweisen. St. Gallen hat äusserst knapp gegen Argovia verloren aber 20:0 gegen Langenthal gewonnen. Biel hat klar gegen Schaffhausen gewinnen können, wurde aber von Luzern regelrecht überfahren. Da beide offensichtlich ziemlich “Ladehemmung” zeigen und in anspruchsvollen Spielen nur wenige Punkte oder gar keine Punkte erzielen, gehen wir davon aus, dass “alles passieren kann”… Biel hat den Vorteil, dass sie auf eigenem Platz spielen können – andererseits haben sie ihr letztes Spiel mit 0:7 Touchdowns und 0:49 Punkten verloren. Ob dies als Vorteil für St. Gallen herangezogen werden kann? Wir tippen auf das Heimteam…

NLB im Überblick

Meine NLB Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nationalliga C - Vier spiele

Nun folgen weitere vier Spiele in der NLC. Zur Primetime am Samstagabend erwarten die Emmen Dragons die Zurich State Spartans. Die Dragons konnten vor Wochenfrist in Glarus nicht spielen und sind noch ohne Ernstkampf. Die Spartans sind das einzige Team in der NLC, welches bereits zwei Spiele absolviert hat und dabei beide gewinnen konnte. Das andere Spiel in der Ost-Gruppe bestreiten die Niederbipp Ducks gegen die Lugano Rebels. Beide mussten bisher gegen die Zurich State Spartans ran – und wie eingangs erwähnt, haben beide verloren.

In der Westschweiz gibt es zwei Partien: Es kommt schon zum Rückspiel zwischen den Geneva Whoppers und den LUCAF Owls – das Hinspiel vergangene Woche ging mit 7:6 an die Genfer. Das andere Team vom Genfersee, die Morges Bandits, treffen auf die Fribourg Cardinals. Morges konnte vor einer Woche schon einmal gegen die Neuchatel Knights einen ersten Sieg feiern. Fribourg wird zum ersten Spiel überhaupt kommen. 

NLC im Überblick

Meine NLc Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nachwuchs - Spannung in Zürich

Am Samstagnachmittag kommt es zum Spitzenspiel in der Westgruppe der U19. Basel empfängt die Thun Tigers. Thun konnte im einzigen absolvierten Spiel klar gegen Bern gewinnen. Basel hat eine ausgeglichene Bilanz: Gegen Calanda kassierte man eine Niederlage – St. Gallen konnte man schlagen. 

Zwischen den Zeilen konnte man vernehmen, dass sich die Zurich Renegades U19 unter ihrem Wert geschlagen fühlten, damals, im Hinspiel in Chur. Das Meisterteam 2022 verlor deutlich mit 8:26. Auf Social Media wurde seitens der Zürcher angekündigt, dass man in Zürich ein anderes Ende anstreben wolle.  Wir lassen uns überraschen.

Aktuelle Tabelle im Tippspiel

 

1. Agit Tekin 35
2. Ruedi Bohren 32
3. Gygax Noah 28
4. Stefano Giacometti 28
5. Dennis Baumgartner 26

 

Klicke hier um dich für das Tippspiel zu registrieren.

Wir behalten uns, vor Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. 

NLC East

NLC West

Letzte Spiele

Calanda Broncos verlieren CEFL Bowl

Die Calanda Broncos haben das CEFL-Europacup-Endspiel in Chur gegen den österreichischen Meister Danube Dragons mit 14:27 verloren. Bis zur Halbzeit lagen sie 14:14 gleich auf, die Entscheidung fiel in der zweiten Halbzeit. Schon seit Mittwoch war bekannt, dass die

Weiterlesen »

Noch immer kein Sieg für die Mercenaries

Die Fahrt in die Schweiz hat sich für die Raiders Tirol ausgezahlt – gegen die Helvetic Mercenaries feierte das Team von Coach Jim Herrmann einen 33:10-Sieg. Dies war der vierte Erfolg im fünften Spiel der aktuellen ELF-Saison. Mercenaries legen

Weiterlesen »

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon