Preview Week 6-2022

PreviewWeek6Blog

Nationalliga A - Warriors in pink - Showdown in Bern und Test für Thun

Das Warriors Pink Game gegen die Zurich Renegades

Im tradtionellen Pink Game stehen sich die Winterthur Warriors und die Zurich Renegades gegenüber. Diese Paarung gab es anlässlich eines Benefizspiels bis jetzt noch nicht – so zumindest unsere Aufzeichnungen. Die beiden Teams stehen in diesem Jahr noch ohne Erfolg da. Die Warriors konnten zwar gegen die Bern Grizzlies das Skore eröffnen, konnten auch in Thun Touchdowns verbuchen und selbst in windy city Chur den Ball in die Endzone tragen. Aber für einen Sieg hat es bislang noch nicht gereicht. Die Renegades haben in Genf nicht brilliert und blieben auch in Thun deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurück. Sie konnten bislang noch keinen einzigen Touchdown erzielen und werden entsprechend heiss ein, beim Kantonalrivalen, der ebenfalls angeschlagen ist, sich auf der Resultattafel zu verewigen.

Die Prognose: (Disclaimer: Der Autor ist Warriors-Mitglied…) Die Warriors werden dieses Spiel gewinnen, es dürfte aber knapper werden als man sich das in Winterthur erhofft.

Das Spiel gibt es im Livestream zu sehen, produziert von WarriorsTV und kommentiert von Antonio Morisco.

Bern Grizzlies als Favoriten in Switzerlands Game of the Week

Das wird ein ganz interessanter Tag der Arbeit in Bern. Vor allem die Calanda Broncos werden Arbeit bekommen. Zum ersten Mal werden sie von einem Gegner richtig gefordert. Die Grizzlies werden die Offensive Line der Broncos massiv beschäftigen und den jungen Quarterback der Südostschweizer zu noch schnellerem Spiel zwingen. Gleichzeitig muss die Broncos-Defense ein Mittel gegen den ehemaligen Calanda-Quarterback Clark Evans finden. Evans, der die Grizzlies Offense anführt, dürfte wieder vieles selber machen (wollen). Anscheinend will er manchmal auch ein wenig zuviel, siehe auch das Spiel gegen Thun, als man kurz vor Schluss fast um jeden Preis noch einmal scoren wollte. Man kann hier keinem Coach einen Vorwurf machen – Evans ist selber der OC und für das Play Calling verantwortlich. 

Dieses Spiel wird zum Gradmesser. Sowohl für die Grizzlies als auch für die Broncos. Mit der Verpflichtung des neuen, zusätzlichen, Amerikaners für die Berner Defense verfügen sie über die derzeit mit Abstand stärkste Verteidigung. 16 Punkte haben sie in vier Spielen zugelassen. Die Broncos deren 42.

Wir wagen folgende Prognose: Broncos-Coach Buffum wird ein Mittel finden, um seinen ehemaligen Schützling Clark Evans in den Griff zu bekommen. Die Bündner Offense wird aber nicht genügend Punkte erzielen können um das Spiel für sich zu entscheiden. Die Grizzlies werden mit einem knappen Vorsprung gewinnen.

Auch dieses Spiel gibt es im Livestream, produziert von Native Crew.

Moment der Wahrheit für Thun – aber auch für Genf

Auch im dritten Spiel geht es in gewisser Weise um einen Moment der Wahrheit. Die Thun Tigers treffen auf die Geneva Seahawks. In den letzten Jahren immer die Nr. 2 oder 3 der Schweiz. Nun aber liegen die Berner Oberländer überraschend auf Platz 3 hinter den Leadern aus Bern und Chur. Genf liegt mit einem 1-2 Record auf dem 4. Platz dahinter. 

Die Tigers hatten bereits die Grizzlies und die Broncos als Gegner, die zwei Niederlagen gegen die Top-Teams “sind okay”. Gleichzeitig konnten sie die beiden Zürcher Teams schlagen. Genf konnte gegen Zürich gewinnen, war aber sowohl gegen Calanda wie auch gegen die Grizzlies chancenlos.

Thun hat die Chance zu beweisen, dass sie die NLA gleich im ersten Jahr aufmischen werden. Genf müsste eigentlich einen Schritt machen und zu alter Form zurück finden. Wird aber nicht einfach für die Westschweizer.

Bislang konnte der Thuner Quarterback Nicolas Leibundgut überzeugen und problemlos in der NLA mithalten. Aber er musste im letzten Spiel verletzt vom Feld. Allenfalls könnte dies das Thuner Spiel ein wenig schwächen.

Prognose: Wenn der Thuner Quarterback wieder zurückkehrt, wird es eine sehr eindeutige Sache am Sonntagnachmittag. Wenn nicht, wird es einfach ein wenig knapper. Aber wir tippen klar auf einen Thuner Sieg was die Seahawks.

Meine NLA Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nationalliga B - Pirates gegen Fribourg

Am Samstagabend werden die Argovia Pirates ihren Platz verteidigen. Nicht ganz einfach hier eine Einschätzung abgeben zu können. Fribourg hat zu Beginn in St. Gallen mit 0:17 verloren und musste sich danach auch auf eigenem Platz gegen die Geneva Whoppers mit 21:33 geschlagen geben. Argovia hat auswärts in Biel gewinnen können – mehr Spiele hatten sie einfach noch nicht.

Prognose: Argovia konnte in Biel gewinnen. Das ist ein Zeichen. Deshalb müssen die Pirates als Favoriten bezeichnet werden. Sie werden das Spiel gewinnen.

NLB im Überblick

Meine NLB Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nationalliga C - Nachsitzen ist angesagt

Die Regenfälle von Anfang April haben den Spielplan der NLC mehrfach umgekrempelt. So kommt es an diesem Wochenende zur Neuansetzung von verschobenen Spielen. Aber auch zu Vorverschiebungen von Spielen aus dem Juni. Möglicherweise um gegen hinten Platz zu schaffen. Jedenfalls dürften nicht nur die NLC-Verantwortlichen mit einem Auge auf den Wetterbericht vom Wochenende schielen…

Das Top-Spiel findet am Samstagnachmittag um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz Witikon (aka Renegades Homefield) statt. Die Zurich State Spartans treffen im Spiel der Runde auf die Tabellenführer Emmen Dragons. Beide Teams haben in diesem Jahr noch nicht verloren. Emmen steht mit einem 3-0 Record an der Tabellenspitze. Aber: Die bisherigen Gegner der Dragons gehören derzeit nicht oder noch nicht zu den Herausforderern in der NLC. Gegen Niederbipp und Zofingen muss ein Team mit der Erfahrung der Dragons gewinnen. Auch die Orks hielten sie auf Abstand. Die Spartans siegten klar gegen Neuenburg aber nur äusserst knapp gegen ein Top-Team wie Langenthal. In Zürich-Witikon dürfte es also ein enges Spiel geben. Die Dragons werden gefordert und wir erwarten, dass es nicht mehr reichen wird gegen die Spartans. Vorteil Zurich State Spartans.

Nach der Landsgemeinde ans Football-Spiel? Am Sonntag wird der halbe Kanton Glarus auf den Beinen sein. Um 9.30 Uhr starten die Glarner die Landsgemeinde… ob man dann pünktlich zum Kickoff der Orks gegen die Sharks fertig ist, wird man sehen. Immerhin sollen 17 Traktanden zur Abstimmung gelangen. Vielleicht hat Frau Bundesrätin Amherd nach der Landsgemeinde noch Zeit eine neue J+S Sportart kennen zu lernen. Schliesslich sind die Orks den Valais Dragons doch schon ein paar Schritte voraus… Back to topic: Die Sharks werden sich von demokratischen Prozessen am Sonntag kaum beeindrucken lassen. Sie werden an die Leistung vom Lugano-Spiel anknüpfen wollen und dürften wieder ein deutlich grösseres Kader zur Verfügung haben. Das wird ihnen helfen. Die Schaffhauser sind das erfahrenere Team mit klaren NLB-Ambitionen. Damit sie aber überhaupt dorthin gelangen, müssen Spiele wie gegen die Orks gewonnen werden. 

Bandits gegen Invaders – Das wird knapper als man wahrscheinlich noch vor der Saison gedacht hätte. Die Bandits haben zwei Siege aus zwei Spielen auf dem Konto. Ein logischer Sieg gegen die Niederbipp Ducks (sorry Ducks) aber auch ein Sieg über die selbstbewussten Orks. Die Invaders haben nun auch zwei Siege – aber sie mussten auch schon zweimal als Verlierer vom Platz, jeweils äusserst knapp (0:3 gegen Schaffhausen und 10:8 gegen die Spartans). Wenn die Invaders ihrem eigenen Anspruch gerecht werden wollen, müssen sie Morges nicht nur einnehmen sondern auch alle Punkte entführen. Dürfte klappen…

Das letzte Spiel vom Sonntag ist in Zofingen geplant. Die von Verletzungsausfällen geplagten Cheetahs müssen gegen die übermächtigen Lugano Rebels antreten. Das wird eine klare Sache für die Tessiner. Die Tessiner lieferten sich einen Fight gegen die Sharks, sie werden mit einem viel jüngeren und deutlich unerfahreneren Team kaum Mühe bekunden.

Meine NLC Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nachwuchs - Top-Spiele wo man hinsieht

Das U19-Wochenende wird sehr spannend. Bereits um 13.00 Uhr spielen die Bienna Jets gegen die Lugano Rebels, die Nr. 1 gegen die Nr. 2 in der Challenge League. Wobei erst eine Runde gespielt ist.

Daher Fokus auf die U19 Elite. Am Samstagnachmittag reisen die ungeschlagenen Seahawks nach Brugg und werden gegen die Pirates spielen. Gleichzeitig stehen sich in Winterthur die Warriors und die Gladiators gegenüber. Zum Bärentreffen kommt es in Bern: Grizzlies gegen Bears am Sonntag um 11 Uhr. Und das wahrscheinlich brisanteste Spiel gibt es ebenfalls am Sonntag in Thun: Tigers gegen die Calanda Broncos. Die beste Offense (Calanda) gegen die beste Verteidigung (Tigers). Dürfte mit Sicherheit sehr attraktiv werden. 

Aktuelle Tabelle im Tippspiel

 

1. Agit Tekin 59
2. Gridiron Switzerland 59
3. Nathanael Sutter 59
4. Angelo Gianluca Wiedemann 57
5. Mathias Krebs 57

 

Klicke hier um dich für das Tippspiel zu registrieren.

TippSpiel Partner

Share this post

Du möchtest endzone.ch unterstützen?

 

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon