Review Week 6-2022

Review Week 6(Blog-Banner)

Nationalliga A - Warriors mit erstem Sieg - Calanda von Bern geschlagen - Thun weiter auf Playoff-Kurs

Tolles Derby in Winterthur mit verdientem Sieger

An dieser Stelle wurde es prophezeit: Die Warriors gewinnen – aber knapper als erhofft. Und genau so ist es gekommen. In einem vom Regen stark beeinträchtigten Spiel lieferten sich die Warriors und die Renegades ein echtes Derby. Die Tribüne war voll, das Benefizspiel zog weit über 600 Zuschauer an. Auf dem Rasen glänzten vor allem die nassen Grashalme. Und die nassen Helme. Die beiden Teams konnten in der ersten Halbzeit nicht wirklich viele Punkte erzielen. Es goss wie aus Kübeln und das Spielfeld war rutschig wie das benachbarte Eisfeld. In der zweiten Hälfte beruhigte sich das Wetter merklich, was einen sehr positiven Effekt vor allem auf das Winterthurer Spiel hatte. Im Duell der zwei Generationen von Quarterbacks siegte klar der junge Nachwuchsmann aus Winterthur. Leroy Rümmeli spielte eine sehr gute, kontrollierte Partie, lief weniger als in Chur machte aber doch genügend Yards um immer wieder First Downs zu erhalten. Auf der Gegenseite blieb der amerikanische Quarterback hinter den Erwartungen zurück. Er hätte mehrfach die Gelegenheit gehabt mittels langen Pässen die Winterthurer Abwehr auszuhebeln – aber die Pässe waren einfach nicht präzise genug. Zwar konnten die Zürcher ihre ersten Punkte des Jahres erzielen, aber am Schluss konnten die Warriors den ersten Saisonsieg verbuchen. Damit stossen die Winterthurer auf Rang 4 vor, die Renegades müssen sich nach hinten orientieren. Aber: Der 8 Punkte-Vorsprung der Warriors ist natürlich im Hinblick auf das Rückspiel sehr knapp. 

Das Re-Live des Spiels gibt es gleich hier.

Bern Grizzlies mit klaren Vorteilen gegenüber Calanda

Viel war von diesem Spiel erwartet worden – und das lieferten die beiden Teams auch ab.

Die Grizzlies konnten mit einem Field Goal in Führung gehen. Im darauf folgenden Kickoff Return fumblete der Bündner Returner den Ball und brachte die Grizzlies an bester Lage wieder in Ballbesitz. Diese erzielten das zweite Field Goal des Spiels und lagen bereits nach wenigen Minuten 6:0 in Führung.  Die Broncos fanden fast kein Mittel um die Grizzlies zu stoppen. Zur Halbzeit stand es 13:0 für die Berner. Die zweite Halbzeit begann mit einem Schock für die Broncos: Wie so häufig schon eröffneten sie das Spiel mit einem On Side Kick… doch die Berner waren genau darauf eingestellt und trugen den Ball direkt in die Endzone zum 20:0. Dann kamen die Broncos aber in Fahrt. Sie verkürzten auf 20:6 und zu Beginn des letzten Viertels verkürzten sie auf 20:13. In der Schlussphase konnte Bern wieder auf 27:13 erhöhen. Calanda zog nach auf 27:20. Dabei blieb es aber.

Das Spiel gab es im Livestream der Native Crew. Das Re-Live gleich hier.

Die Thun Tigers überfahren die Seahawks

Der Moment der Wahrheit ist da. Genf kann auch gegen die aktuelle Nummer 3 des Landes nicht gewinnen. Sie werden von den Thun Tigers gleich mit  41:6 an den Genfersee zurückgeschickt. Die Tigers liessen über das ganze Spiel keine Zweifel aufkommen wer an diesem Tag als Sieger vom Platz gehen würde. Sie festigen damit ihren Platz unter den Top-4 und stehen mit 3:2 Siegen auf Platz 3. Diesen Platz werden sie auch nach dem kommenden Wochenende behaupten können, zu gross ist der Abstand auf die Verfolger. 

Für Genf wird die Saison 2022 immer schwieriger. Sie haben wie Winterthur nur einen Sieg auf dem Konto. Wie Winterthur kam dieser Erfolg gegen die Renegades zustande. Vom einstigen Top-Team und Broncos-Herausforderer ist nicht mehr viel sichtbar. Zu gross dürften die Umwälzungen nach dem Abgang vom Architekten des einstigen Erfolgs, Larry Legault, sein. Am kommenden Sonntag kommt es zum Kampf gegen die Warriors. Da wird sich zeigen, welches dieser beiden Teams um den Rang 4 spielen kann – mehr liegt derzeit bei beiden noch nicht drin.

Meine NLA Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nationalliga B - Pirates gegen Fribourg

Die Pirates und die Cardinals lieferten den Zuschauern auf Tortuga nicht wirklich viele Punkte. Am Samstagabend kamen sie nicht über ein 7:3 hinaus. Wobei die Wetterbedingungen wie in Winterthur ähnlich schlecht gewesen sein müssen. Was wiederum erklärt, weshalb einfach nicht mehr Punkte drinliegen konnten. Die Pirates behalten damit ihre weisse Weste und haben zwei Siege auf dem Konto.

NLB im Überblick

Meine NLB Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nationalliga C - Schlappe für Spartans, Klatsche für Cheetahs und Orks...

Bereits am Samstagnachmittag waren die Emmen Dragons und die Zurich State Spartans auf dem Sportplatz Witikon, dem Renegades Homefield zu Gast. Und die Spartans mussten die erste Niederlage der Saison erleben. Die Emmen Dragons konnten mit 13:7 gewinnen und stehen mit den Schaffhausen Sharks verlustpunktfrei an der Spitze der Rangliste der NLC. 

Die Sharks waren am Sonntag bei den Glarus Orks angekündigt. Und sie versetzten den Orks eine weitere heftige Niederlage. 35:0 konnten die Schaffhauser auswärts gewinnen was wie erwähnt Top 2 bedeutet. Die Orks kämpfen mit Verletzungsproblemen und wahrscheinlich auch ein wenig mit der Moral. 0-4 Record, klassiert nur noch vor den Zofingen Cheetahs und den Niederbipp Ducks – da hat man sich sicherlich mehr erhofft. Denn wichtigen Aufruf von Vizepräsident Landolt haben wir bereits thematisiert. 

Eine weitere heftige Klatsche setzte es für die Cheetahs ab: 0:61 auf eigenem Rasen verlieren sie gegen die Lugano Rebels. Wie schon im letzten Jahr sind die Cheetahs weit weg davon einen Gegner wirklich in Bedrängnis zu bringen. Den 167 Gegenpunkten stehen 0 eigene Punkte gegenüber. Hoffen wir, dass die Spieler der Cheetahs gesund bleiben und diese Saison doch noch aufs Tableau kommen. 

Das letzte Spiel fand in Morges statt. Die Bandits forderten die Invaders – und diese nahmen den Sportplatz in Morges ein. Die Langenthaler konnten mit 35:21 gewinnen was sie in der Tabelle an den Morges Bandits vorbeiziehen lässt. 

Meine NLC Tipps

Du musst registrierter Benutzer und angemeldet sein, um an diesem Tippspiel teilzunehmen.

Nachwuchs - Top-Spiele wo man hinsieht

Die Regenfälle am Samstag forderten ein Opfer in Form eines abgebrochenen Spiels. Die Lugano Rebels fuhren vergebens nach Biel, denn im zweiten Viertel wurde das Spiel wegen den heftigen Schauern aus Sicherheitsgründen beim Spielstand von 14:0 für Biel abgebrochen. Noch ist die endgültige Wertung des Spiels nicht klar.

 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von AFC Bienna Jets (@afcbiennajets)


 

Ein bisschen besser war das Wetter am Nachmittag noch in Winterthur. Die Basel Gladiators konnten einen 39:12 Auswärtssieg gegen die Warriors feiern. Das Resultat unterschlägt, dass das Spiel lange ausgeglichen war aber die Basler zum Schluss einfach abliefern konnten.

Während das Genfer Herrenteam in diesem Jahr kaum zu den Favoriten gehört, spielen die die Junioren vorne mit. Die Pirates unterliegen den Seahawks mit 14:36.

Im Bärenduell gewinnen die Grizzlies gegen die St. Gallen Bears mit 33:12. Die Berner behalten so den Anschluss und liegen auf Platz 6. Für St. Gallen wird die Saison aber immer schwieriger. Die Junioren aus der Ostschweiz liegen mit 0 Siegen bei 4 Niederlagen auf dem letzten Platz der Tabelle. 

In Thun lieferten sich die Tigers und die Calanda Broncos einen offenen Schlagabtausch. Wer dem Insta-Kanal der Tigers folgt, hatte schon fast im 3-Minuten-Takt eine neue Story mit einem neuen Spielstand. Schade konnte man dieses Spiel nicht in einem Livestream betrachten – es soll zu den besten U19-Spielen der letzten Jahre gehören. Am Schluss waren die Broncos die glücklicheren Sieger und bleiben ohne Verlustpunkte. 39:43 verlieren die Tigers.

In Morges spielten die Bandits gegen die Luzern Lions. Diese liessen den Gastgebern keine Chance und packten 56:0 Punkte auf das Scoreboard. In dieser Gruppe sind noch zuwenige Spiele absolviert, es bleibt völlig offen.

Aktuelle Tabelle im Tippspiel

 

1. Agit Tekin 71
2. Angelo Gianluca Wiedemann 71
3. Gridiron Switzerland 71
4. Mathias Krebs 71
5. Nathanael Sutter 71

 

Klicke hier um dich für das Tippspiel zu registrieren.

TippSpiel Partner

Share this post

NFFL All-Pro Wahl!

So, es ist wiedermal soweit!! Die Herren vom endzone Flag Football Talk wollen die All-Pros von euch wählen lassen. Für die Stimmabgabe habt ihr Zeit

Weiterlesen »

Du möchtest endzone.ch unterstützen?

 

Was möchtest du uns sagen?

Hinterlasse hier deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

Oder per Telefon